Haupt / Analysen

Schmerzen im rechten Hypochondrium - Ursachen

Analysen

Viele Frauen klagen über periodische oder dauerhafte Beschwerden im Leberbereich. Dieses Symptom deutet häufig auf die Entwicklung oder Verschlimmerung von Erkrankungen des Organs sowie der Gallenblase hin. Es ist wichtig, sofort darauf zu achten und mit der Behandlung von Schmerzen im rechten Hypochondrium zu beginnen - die Ursachen der Pathologie können in Zukunft zu Cholezystitis, chronischer Hepatitis und Zirrhose führen.

Warum hat das rechte Hypochondrium Schmerzen?

Um eine Krankheit, die das betreffende Phänomen hervorruft, richtig zu diagnostizieren, ist es wichtig, die Art des Schmerzsyndroms, seine Intensität und Häufigkeit zu bestimmen.

Die häufigsten Ursachen sind:

  • Erkrankungen der Leber und der Gallenblase;
  • Entzündung des Anhangs;
  • Nierenpathologie;
  • Pankreatitis;
  • Zwölffingerdarmgeschwür.

Diese Erkrankungen machen 90% aller Fälle der Behandlung von Patienten mit den beschriebenen Symptomen aus. Andere Faktoren:

  • sekundäre biliäre Zirrhose;
  • Leberadenom;
  • Stenose der Vatersnippel;
  • Gallenblasenkrebs;
  • Gewebeabstoßung während Lebertransplantation;
  • Cholangiokarzinom;
  • primäre sklerosierende Cholangitis;
  • Leberversagen;
  • Epitheliod-Hämangioendotheliom der Leber;
  • Gallenblasen-Empyem;
  • Fettleberdystrophie der großen Tröpfchenform;
  • Echinokokkose;
  • Leberabszeß;
  • Gallenschlamm;
  • Hepatomegalie;
  • chronische ischämische Erkrankung des Verdauungssystems;
  • Fitz-Hugh-Curtis-Syndrom;
  • Lebervenenthrombose;
  • Opisthorchiasis;
  • Amöbiasis.

Betrachten Sie die Hauptursachen der Schmerzen genauer.

Ständig starke Schmerzen im rechten Hypochondrium

Ein solches Symptom tritt normalerweise bei Gallendyskinesien, entzündlichen Prozessen in den Nieren, Hepatitis (Virus, Alkohol, Arzneimittel) und chronischen Entzündungen der Gallenblase auf.

Zusätzlich sind folgende Anzeichen zu beachten:

  • schwere Übelkeit, oft mit Erbrechen, die kurzfristig Linderung bringt;
  • Muskelschwäche, Müdigkeit;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • Änderung (Verdunkelung) der Urinfarbe;
  • die Gelbfärbung der Mundschleimhäute, Sklera;
  • Stuhlverfärbung;
  • Appetitlosigkeit bis hin zur Magersucht;
  • Schläfrigkeit;
  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen, bei Nierenentzündung, Pyelonephritis;
  • Stuhlstörungen.

Akuter Schmerz im rechten Hypochondrium

Diese Art von Schmerzsyndrom kann pulsieren, brennen, drücken, stechen. Er begleitet solche Krankheiten:

  • Cholezystitis;
  • Leberzirrhose im Endstadium;
  • infektiöse Läsion der Gallenblase;
  • Pankreatitis (akut);
  • zerstörerische Prozesse in der rechten Niere.

Diese Pathologien weisen eine Reihe charakteristischer Symptome auf:

  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • Bestrahlung von Schmerzen im unteren Rücken, Rücken, Steißbeinbereich, Unterbauch;
  • Fieber;
  • Völlegefühl, Blähungen;
  • Erbrechen unter Beimischung von Galle;
  • starke Gelbfärbung von Haut, Sklera und Schleimhäuten.

Platzender Schmerz im rechten Hypochondrium

Das beschriebene Symptom tritt nur bei chronischer Pankreatitis mit Enzymmangel auf. In diesem Fall kann das Schmerzsyndrom einen Gürtelrose-Charakter haben, der von Blähungen, Sodbrennen und Aufstoßen sowie einer Schwere im Magen nach dem Essen begleitet wird. Chronische Pankreatitis äußert sich auch in Form von Nahrungsverdauungsstörungen und damit Stuhlstörungen.

Nachtschmerz im rechten Hypochondrium

Dieses Symptom deutet auf ein Zwölffingerdarmgeschwür hin. Wenn der Schmerz nur nachts, früh morgens (aufgrund des Fastens) und unmittelbar nach der Mahlzeit beobachtet wird, aber nicht sehr ausgeprägt ist, dann ist die Krankheit in Remission. Zusätzlich klagen Patienten über Erbrechen, Blähungen und Übelkeit. Wenn das Schmerzsyndrom unerträglich wird und unter den Symptomen - Schwäche und Schwindel - eine Perforation des Geschwürs aufgetreten ist, ist dies wahrscheinlich.

Schmerzen im rechten Hypochondrium vorne

Der Schmerz im rechten vorderen Hypochondrium ist das Unbehagen, mit dem jeder Mensch im Laufe seines Lebens konfrontiert ist, unabhängig von Geschlecht oder Altersgruppe. In den meisten Fällen wird eine solche Manifestation durch eine Funktionsstörung oder Schädigung durch einen pathologischen Prozess von Organen verursacht, die sich im Bereich unter den rechten Rippen befinden. Seltener ist der Faktor des Auftretens die Bestrahlung von Schmerzen bei der Entwicklung von Krankheiten, die mit anderen Organen verbunden sind. Dies liegt an der Tatsache, dass die inneren Organe ziemlich nahe beieinander liegen.

Oft ist der Schmerz dieser Lokalisation das erste, aber nicht das einzige Symptom für diese oder jene Krankheit. Das klinische Bild wird für jede Person unterschiedlich sein, was durch verschiedene Quellen dieser Manifestation erklärt wird.

Bei der ersten Manifestation eines solchen Zeichens, insbesondere wenn es stark und dauerhaft ist, muss so bald wie möglich ein Arzt konsultiert werden. Zur Bestätigung der Diagnose sind nach der Erstuntersuchung eine Reihe von labor- und instrumentendiagnostischen Untersuchungen erforderlich. Basierend auf den Ergebnissen wird die individuelle und effektivste Therapietaktik zusammengestellt.

Ätiologie

Das Auftreten von Schmerzen in der vorderen rechten Seite des Abdomens kann die folgenden Organe provozieren:

  • Leber;
  • rechte Niere;
  • Gallenblase und Gallenwege;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • ein kleiner Teil des Zwerchfells;
  • einige Darmschleifen.

Nach Beobachtungen von Gastroenterologen gelten Erkrankungen der Gallenblase als Hauptschmerzursache im rechten Hypochondrium. In diesem Fall kann der Schmerz einen anderen Charakter haben - von akut bis schmerzhaft und auch die Intensität der Manifestation allmählich erhöhen. Unter den Krankheiten dieses Körpers, die zu Schmerzen vor den rechten Rippen führen, ist hervorzuheben:

  • akute oder chronische Cholezystitis;
  • Gallensteinerkrankung, bei der sich in der Gallenblase oder in den Gallenwegen Kalkablagerungen bilden;
  • Gangrän der Gallenblase;
  • Dyskinesie oder Dysmotilität dieses Organs;
  • pathologische Wirkungen von Parasiten;
  • Abszessbildung;
  • verschiedene Verletzungen.

Das zweithäufigste innere Organ, das Schmerzen im rechten Hypochondrium verursacht, ist die Leber. In solchen Fällen ist der Schmerz gewölbt oder stumpf, manifestiert sich jedoch dauerhaft. Die Krankheiten dieses Körpers umfassen:

  • akuter oder chronischer Verlauf der Hepatitis, unabhängig davon, was der Faktor ihrer Entwicklung war;
  • Leberschaden mit Leberzirrhose;
  • das Auftreten von bösartigen und gutartigen Neubildungen sowie von Zysten und Pseudozysten;
  • Exposition gegenüber Parasiten oder pathogenen Bakterien;
  • Trauma der Bauchhöhle.

Zusätzlich können Zwerchfellkrankheiten wie Schmerzen im unteren Teil des rechten Hypochondriums verursachen:

  • Zwerchfellentzündung - Zwerchfellentzündung;
  • das Auftreten eines rechtsseitigen Leistenbruchs;
  • Verletzungen.

Oft kann ein prädisponierender Faktor für den Ausbruch dieses Symptoms als Pankreaserkrankung angesehen werden. In solchen Situationen verspürt der Patient einen schneidenden Schmerz, dessen Intensität von der Form der Grunderkrankung abhängt. Diese Krankheiten umfassen:

  • akute oder chronische Pankreatitis;
  • die Bildung von bösartigen oder gutartigen Tumoren;
  • Verletzungen.

Eine weitere der häufigsten Ursachen für das Auftreten von Schmerzen an dieser Stelle ist eine akute Entzündung des Anhangs. In den meisten Fällen gehen die Patienten davon aus, dass ein ähnliches Symptom auf der rechten Seite des Unterbauchs auftritt, aber oft beginnt der Anfall mit dem unteren Bereich des rechten Hypochondriums.

Schmerzen im unteren rechten Hypochondrium während der Schwangerschaft sind weit verbreitet. Dies ist auf eine Vergrößerung der Gebärmutter und ein aktives Wachstum des Fötus in der zweiten und dritten Hälfte der Schwangerschaft zurückzuführen. Es ist jedoch anzumerken, dass, wenn sich der Schmerz im ersten Trimester manifestiert, dies auf eine Eileiterschwangerschaft hindeuten kann. Ebenfalls häufig ist das Auftreten eines ähnlichen Symptoms in diesem Bereich während des prämenstruellen Syndroms.

Zu den selteneren Faktoren, die zur Ausprägung dieses Syndroms führen, gehören:

  • Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Herpes Zoster;
  • Entzündung der rechten Lunge;
  • Osteochondrose.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass nicht der letzte Ort bei der Entstehung solcher Störungen und dementsprechend beim Ausdruck von Schmerzen sind:

  • Sucht nach Sucht;
  • schlechte Ernährung;
  • anhaltender Einfluss von Stresssituationen;
  • Zufällige Medikation einiger Medikamente.

Klassifizierung

Die Art des Schmerzausdrucks im rechten Hypochondrium kann auf die Niederlage eines Organs hindeuten. Zum Beispiel:

  • schmerzende Schmerzen deuten häufig auf eine Pathologie der Gallenblase oder der Gallenwege sowie auf eine chronische Lebererkrankung hin;
  • Stechende Schmerzen im rechten Hypochondrium deuten auf eine Leberkolik oder ein perforiertes Ulkus hin.
  • Wölbung - hat die gleichen Gründe wie Schmerzen;
  • akut - Anzeichen für Läsionen des Zwölffingerdarms, des Magens und des Blinddarms;
  • scharf und Gürtelrose - eine Manifestation der Pankreatitis;
  • langweilig - ist ein Zeichen der Verschärfung eines chronischen Prozesses oder der Bildung von Tumoren in der Leber;
  • Quetschen und Ausbreiten auf der gesamten rechten Seite kann auf eine Lungenentzündung hinweisen.

Auch morgens oder abends, nach dem Essen oder während der Fahrt können Schmerzen auftreten.

Symptomatik

Vor dem Hintergrund, dass in fast allen Fällen das rechte untere Hypochondrium unter dem Einfluss pathologischer Faktoren schmerzt, wird dieses Symptom nicht die einzige Manifestation des Krankheitsbildes sein.

Es ist erwähnenswert, dass der Schmerz bei einigen Krankheiten einkreisen und sich über die vordere Bauchhöhlenwand oder die rechte Körperseite ausbreiten kann. Manchmal ist der Schmerz so stark, dass selbst eine erzwungene Körperhaltung ihn nicht beruhigen kann. In solchen Fällen besteht die Gefahr eines Schmerzschocks. Vor dem Hintergrund der Schmerzen äußern sich in den meisten Fällen folgende Symptome:

  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  • Übelkeit und Würgen. Oft lindert Erbrechen den Zustand nicht;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • verringerter Blutdruck;
  • eine Vergrößerung des Abdomens;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit, die vor dem Hintergrund starker Schwäche und schneller Müdigkeit auftritt;
  • Appetitlosigkeit;
  • Abneigung gegen fetthaltige Lebensmittel;
  • abwechselnd Verstopfung und Durchfall;
  • schneller Puls;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • Atembeschwerden;
  • das Auftreten eines unangenehmen Geschmacks im Mund;
  • starke Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit;
  • Verunreinigungen der Galle beim Erbrechen;
  • Juckreiz der Haut;
  • Veränderung der Urinfarbe (Verdunkelung) und des Kots (Verfärbung);
  • Auftreten eines Überfalls auf die Zunge.

Dies sind nur die Hauptsymptome, auf die Schmerzen im rechten Hypochondrium in der Front folgen können.

Diagnose

Da ein solches Symptom in der überwiegenden Mehrheit der Fälle vor dem Hintergrund der einen oder anderen Erkrankung zum Ausdruck kommt, sollten Sie bei seiner ersten Manifestation, auch wenn es regelmäßig auftritt, unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Diagnosemaßnahmen und die Zusammenstellung der effektivsten Behandlungstaktiken werden von einem Gastroenterologen durchgeführt. In einigen Situationen kann es jedoch erforderlich sein, andere Fachärzte zu konsultieren.

Umfassende Diagnose umfasst:

  • detaillierte Patientenbefragung;
  • Studium der Krankheitsgeschichte und der Lebensgeschichte des Patienten;
  • Durchführung einer gründlichen körperlichen Untersuchung, bei der ein Abtasten des Abdomens erforderlich ist, sowie Messung von Blutdruck, Temperatur und Pulsfrequenz;
  • Laboruntersuchungen von Blut, Urin und Kot;
  • EKG und Ultraschall;
  • CT und MRT;
  • Röntgen mit oder ohne Kontrast;
  • Biopsie;
  • endoskopische Verfahren zur Untersuchung der inneren Oberfläche der Organe des Verdauungssystems.

Erst wenn alle Ergebnisse der oben genannten Untersuchungen untersucht wurden, kann der Arzt für jeden Patienten individuell das wirksamste Behandlungsschema erstellen.

Behandlung

In Fällen eines solchen Symptoms ist es Patienten strengstens untersagt, Maßnahmen zur Schmerzlinderung zu ergreifen, da dies den Verlauf einer bestimmten Krankheit nur verschlimmern kann.

Um die Schmerzen im unteren rechten Hypochondrium zu neutralisieren, wenden die Ärzte konservative Behandlungsmethoden an, nämlich:

  • verschreibungspflichtige Medikamente;
  • Diät-Therapie - nur wenn Erkrankungen des Verdauungssystems zur Quelle des Hauptsymptoms geworden sind. Die richtige Ernährung lindert nicht nur einen akuten Schmerzanfall, sondern verlängert auch die Remissionsphase bei chronischen Erkrankungen.
  • Verwendung verschreibungspflichtiger alternativer Therapien. Es ist zu bedenken, dass eine solche Behandlung in keinem Fall die Grundlage für die Behandlung der Krankheit bilden sollte.

Je nach Zustand des Patienten werden konservative Methoden in einer medizinischen Einrichtung oder zu Hause angewendet, jedoch unter Aufsicht des behandelnden Arztes.

Sehr selten wurde auf chirurgische Eingriffe zurückgegriffen - mit der Unwirksamkeit der oben genannten Behandlungsmethoden im Falle der Bildung von Konkrementen oder bösartigen Tumoren sowie im Falle des schweren Zustands des Patienten, der zur Folge hat

  • Blässe der Haut;
  • reichlich kalter Schweiß;
  • Fieber und Schüttelfrost;
  • Bewusstlosigkeit;
  • plötzliches Auftreten von starken Schmerzen;
  • signifikante Senkung des Blutdrucks.

Prävention

Spezifische vorbeugende Maßnahmen gegen das Auftreten von Schmerzen im rechten vorderen Hypochondrium gibt es nicht. Es ist lediglich erforderlich, solche allgemeinen Regeln einzuhalten:

  • einen gesunden Lebensstil führen;
  • den Verzehr von Junk-Food minimieren;
  • so weit wie möglich von stress;
  • Medikamente einnehmen, die vom Arzt verschrieben werden.

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, Krankheiten, die zur Manifestation eines solchen Symptoms führen können, so schnell wie möglich zu diagnostizieren und zu behandeln. Zu diesem Zweck wird empfohlen, mehrmals im Jahr eine umfassende ärztliche Untersuchung durchzuführen.

Warum die rechte Seite der Rippen verletzen?

Der Schmerz auf der rechten Seite unter den Rippen verursacht nicht nur Beschwerden, sondern ist auch ein alarmierendes Signal für den Körper.

Es gibt viele Gründe für Schmerzen, aber alle sind ein Grund, sich einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Inhalt

Die Hauptursachen von Schmerzen ↑

In der Regel sind Schmerzen auf der rechten Seite ein Zeichen für das Vorliegen von Erkrankungen der Bauchhöhle (Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Gallenwege, rechte Niere, Leberflexur des Dickdarms), der Wirbelsäule und der Brustorgane.

Diese Pathologie kann therapeutisch (ohne dringenden medizinischen Eingriff) und notfallmäßig sein.

Therapeutische Zustände

In der rechten Seite unter den Rippen und Übelkeit

Diese Symptome sind ein charakteristisches Zeichen einer chronischen oder akuten Pankreatitis.

Es gibt Beschwerden bei Entzündungen des Pankreaskopfes, und der Schmerz selbst breitet sich über den Entzündungsbereich hinaus aus, gibt zurück.

In der Regel verspürt der Patient in einem solchen Zustand allgemeine Schwäche und Unwohlsein und leidet an Verdauungsstörungen.

Dumpfe Schmerzen auf der rechten Seite und Übelkeit gehen auch mit entzündlichen Prozessen in der Leber einher:

  • Zirrhose;
  • Hepatitis (akut; chronisch);
  • Tumoren.

Die charakteristischen Anzeichen für das Vorhandensein solcher Krankheiten sind neben den typischen dumpfen Schmerzen:

  • Gelbfärbung der Haut;
  • Blässe und Schwäche;
  • Übelkeit und Dyspepsie;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Appetitlosigkeit.

Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen nach dem Essen begleitet und Duodenitis.

Gleichzeitig strahlt der Schmerz in den Rücken, das Schulterblatt. Die Patienten sind besorgt über Übelkeit und Erbrechen, Verdauungsstörungen, Schwäche und Schwitzen, Aufstoßen mit bitterer Luft.

In der rechten Seite unter den Rippen und Bitterkeit im Mund

Diese Symptome werden häufig durch Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege verursacht.

In der Regel schmerzt die rechte Schulter, der Patient verspürt Schwere im Hypochondrium auf der rechten Seite, Schwäche, Unwohlsein und manchmal Erbrechen.

Dumpfer Schmerz

Diese Art von Schmerz kann mit chronischer Cholezystitis und dem Vorhandensein von Gallensteinen verbunden sein.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit ist die zyklische Natur des Schmerzes: Oft gibt es unangenehme Empfindungen, sie hängen mit den Mahlzeiten zusammen.

Diät hilft, das Auftreten von Schmerzen zu verhindern, ihre Häufigkeit zu verringern und die Intensität zu verringern.

Foto: Gallenblase mit Steinen

Eine weitere mögliche Ursache für dumpfe Schmerzen ist die Dyskinesie der Gallenblase.

Der Verlauf dieser Erkrankung, hervorgerufen durch eine Verletzung der Kontraktionsfähigkeit des Organs, geht auch mit schmerzenden oder stechenden Schmerzen einher, die auch bei Einhaltung der Diät und bei sachgemäßer ärztlicher Behandlung verschwinden.

Im rechten Hypochondrium und Aufstoßen

Diese Symptome können charakteristische Anzeichen einer Cholangitis (Entzündung der Gallenwege) und einer Bulbitis (Entzündung des proximalen Duodenums) sein.

Rechte Seite unter den Rippen und Durchfall (Verstopfung)

Diese Symptome können auf eine Gastritis hinweisen.

Schmerzen bei dieser Krankheit manifestieren sich einige Stunden nach den Mahlzeiten oder morgens auf nüchternen Magen.

Ein zusätzliches Zeichen ist das Aufstoßen mit saurer Luft.

Notfallbedingungen

Oft ist das Vorhandensein von Schmerzen auf der rechten Seite ein Symptom für das Vorhandensein von gesundheitlichen und lebensbedrohlichen (sogenannten chirurgischen) Erkrankungen, bei denen der Patient eine Notfallversorgung benötigt.

Akute Cholezystitis

Dies ist eine akute Entzündung der Gallenblase, deren Symptome sind:

  • Schmerzen in der rechten Seite sind akut, geben an Hals, rechter Schulter und Schulterblatt;
  • starker Temperaturanstieg;
  • Schüttelfrost;
  • Schwäche;
  • Übelkeit und wiederholtes Erbrechen.

Der Ausbruch der Krankheit ist mit dem Vorhandensein von Gallensteinen verbunden, die den Weg versperren und das Entweichen der Galle verhindern.

Dies ist mit einem Bruch der Gallenblase, Bauchfellentzündung und sogar dem Tod behaftet.

Lebererkrankungen

In solchen Fällen ist der Schmerz scharf, stechend, paroxysmal, hat den Charakter einer Leberkolik, die durch das Vorhandensein von Steinen oder Krämpfen, Schwellungen, Verwachsungen verursacht wird.

Ein verstopfter Gallenfluss führt zu einer übermäßigen Dehnung der Gallenblase. In der Regel geht dieser Zustand mit wiederholtem Erbrechen einher.

Nierenerkrankung

Schmerz begleitet von Entzündungen in den Nieren, Urolithiasis.

Die Art der Schmerzen ist in diesem Fall nicht lokal: Sie geben den Genitalien den Rücken.

Häufig gehen diese Erkrankungen mit Harnverhalt, Übelkeit und Schwäche einher.

Foto: Urolithiasis

Die Lokalisation von Schmerzen im rechten Hypochondrium tritt manchmal bei akuter Pyelonephritis auf - Entzündung der rechten Niere. In diesem Fall geht die Erkrankung mit einer Beeinträchtigung des Urins einher.

Akute Blinddarmentzündung

Dieser Zustand verursacht häufig Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Trotz der Tatsache, dass sich die Quelle im Unterbauch befindet, wird der Schmerz reflektiert und beginnt, unter den Rippen und an der Oberseite des Bauches gefühlt zu werden, was den Patienten irreführt.

Herz- und Lungenerkrankung

Schmerzen im Hypochondrium - ein häufiges Symptom bei Erkrankungen der Brustorgane:

  • Perikarditis;
  • Myokardinfarkt;
  • rechte Pleuritis.

Zusätzliche Symptome helfen, den Problembereich zu erkennen.

Bei Erkrankungen der Brustorgane steigt in der Regel die Temperatur, es kommt zu Atemnot, Schwäche und häufigem und schmerzhaftem Husten. Schluck- und Schluckschmerzen gehen mit Pleuritis einher.

Bei akuten Lungenentzündungen treten manchmal Schmerzen unter den rechten Rippen auf.

Die richtige Diagnose kann durch Untersuchung anderer Symptome gestellt werden:

  • Husten mit Auswurf, Eiter;
  • das Vorhandensein von hohen Temperaturen und vorheriger Unterkühlung.

Tumoren und Verletzungen

Der Schmerz kann durch eine Veränderung der Größe des Zwerchfells aufgrund des Drucks durch andere Organe, Hernien, Zwerchfellgeschwülste und durch Abdominalverletzungen verursachte Brüche verursacht werden.

Schmerzen im rechten Hypochondrium können durch Verletzungen verursacht werden:

  • Rippenbruch;
  • Leberschaden;
  • Nierenruptur, Gallenblase.

Schmerzen im rechten Hypochondrium können jedoch aufgrund einer für den Körper ungewöhnlichen körperlichen Anstrengung, scharfen Biegungen, Kurven und des Kontakts der inneren Organe mit den Rippen auftreten.

Während der schwangerschaft

Schwangere verdienen besondere Aufmerksamkeit: Ihre Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen können beide mit Erkrankungen der inneren Organe zusammenhängen und werden von diesen überhaupt nicht verursacht.

Bei zukünftigen Müttern treten Schmerzen am häufigsten aufgrund einer Zunahme der inneren Organe und ihrer Verlagerung in die Bauchhöhle auf.

Um eine Pathologie mit häufigen und anhaltenden Schmerzen im Hypochondrium auszuschließen, wird für schwangere Frauen Folgendes empfohlen:

  • Pass Inspektion durch einen Spezialisten;
  • gemäß seiner Anweisung, Blut- und Urintests zu bestehen;
  • Machen Sie eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.

Was ist der Grund dafür, plötzlich einen Nerv in den Rücken zu klemmen? Lesen Sie hier.

Was kann die Natur des Schmerzes sein? ↑

Wenn Sie sich auf die Art des Schmerzes konzentrieren, können Sie herausfinden, welche Krankheit unangenehme Empfindungen hervorruft. So starke Schmerzen, begleitet von Erkrankungen der Leber, Nieren, Gallenblase und der Gallenwege.

Beschwerden mit Gewicht, Übelkeit und Erbrechen

Beschwerden treten auf, wenn:

  • Cholezystitis;
  • Leberkolik;
  • Zirrhose;
  • Urolithiasis;
  • akute Hepatitis.

Eine solche Art von Schmerz lässt eine Person nach einer bequemen Position suchen, und jede Verschiebung verursacht Nervenkitzel.

Abb.: Leberzirrhose

Der Patient leidet unter Erbrechen, dyspeptischen Störungen, oft - Bauchblähungen.

Bei Erkrankungen der Gallenwege und der Gallenblase treten nach der Einnahme von frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln Schmerzen auf.

Bei einer Nierenkolik lassen die Schmerzen auch in Ruhe nicht nach.

Schmerzlokalisation - Unter den Rippen im Rücken kann sich der Schmerz verändern und zum Bauch wandern.

Lebererkrankungen gehen nicht nur mit schmerzhaften Empfindungen im rechten Hypochondrium einher, sondern auch mit einem fühlbaren Gewicht, einer Veränderung der Urinfarbe in die Farbe des Bieres, dem Auftreten von gelber Haut und der Sklera der Augen.

Schmerzender Schmerz im rechten Hypochondrium

Es ist charakteristisch für Gallendyskinesie. In der Regel geht eine solche Störung mit Bitterkeit im Mund, Schwäche und Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Apathie einher.

Häufig sind stumpfe Schmerzen ein Symptom für eine Gallensteinerkrankung.

Der schmerzende und ziehende Schmerz im rechten Hypochondrium tritt häufig bei Essstörungen und Stagnation in den Gallenwegen auf.

Manchmal treten solche schmerzhaften Empfindungen bei körperlicher Anstrengung auf.

Ursachen der Manifestation können sein:

  • chronische Pyelonephritis;
  • polyzystische rechte Niere;
  • chronische Pankreatitis;
  • Entzündung der rechten Niere, der rechten Lunge;
  • parasitäre Erkrankungen der Gallenwege, der Leber.

Nähende Schmerzen

Oft stören Menschen beim Laufen.

Der Grund dafür ist das Strecken der Leberkapsel.

Es tritt aufgrund einer Abnahme des Blutabflusses eine Verletzung des Zwerchfells bei unsachgemäßer Atmung auf.

Um das Auftreten von Beschwerden zu vermeiden, müssen Sie sich vor dem Training aufwärmen, die richtige Atmung überwachen, tief einatmen und den Magen einatmen.

In diesem Fall ist die Hilfe eines Arztes nicht erforderlich.

Stechende Schmerzen gehen mit einer rechtsseitigen Lungenentzündung einher.

In diesem Fall leidet der Patient:

  • dyspeptische Störungen;
  • Kurzatmigkeit;
  • ein Temperaturanstieg ist charakteristisch;
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks.

Stichschmerzen treten auch bei Erkrankungen der rechten Niere auf.

Scharfer, scharfer Schmerz

Diese Art von Schmerz ist paroxysmaler Natur und tritt bei Leberkoliken normalerweise nachts auf.

Diese Art von Schmerz wird bei Nierenkoliken beobachtet, die mit dem Durchtritt von Stein durch den Harnleiter verbunden sind.

Ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium kann ein Symptom für einen Bruch der Gallenblase, des Eileiters, der Zyste, des Eierstocks, der Blinddarmentzündung und der akuten Pyelonephritis sein.

Akute Schmerzen treten bei Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren auf.

In diesem Fall wird der Patient von Dyspeptischen Störungen, Übelkeit und Erbrechen, Sodbrennen und Aufstoßen gequält.

Foto: Magengeschwür

Schmerzen im rechten Hypochondrium können auch durch vegetative Dystonie verursacht werden, obwohl ihre Natur nicht konstant ist.

Intensive Schmerzen sind charakteristisch für eine akute Cholezystitis.

Dumpfer ständiger Schmerz

Häufig verbunden mit Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse:

  • Hepatitis;
  • Entzündung des Pankreaskopfes;
  • Tumoren;
  • Intoxikation des Körpers;
  • Vergrößerung der Leber;
  • Entzündung der Gallenblase.

Gürtelrose Schmerzen

Solche Schmerzen können verursacht werden durch:

  • Störung der Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse;
  • die Entwicklung von Pleuritis;
  • Neuralgie

Wenn der Schmerz scharf und kreisend ist, ist dies ein Symptom einer akuten Pankreatitis. Solche Schmerzen sind intensiv, lassen auch in Ruhe nicht nach.

Darüber hinaus ist diese Krankheit begleitet von:

  • wiederholtes Erbrechen;
  • Zyanose der Haut;
  • "Marmorieren" der Bauchhaut;
  • kleine Blutungen um den Nabel und an den Seiten.

Schmerzdiagnose ↑

Bestimmen Sie, was den Schmerz verursacht hat, und klären Sie den Ort des Schmerzes.

Gibt zurück

Solche Schmerzen können ein Symptom sein:

  • akute Pankreatitis;
  • Interkostalneuralgie.

Unaufhaltsame Schmerzen im Rücken, seltener im Bereich des Schulterblatts, des Schlüsselbeins und des Herzens, die von zahlreichen Erbrechen und Fieber begleitet sind, deuten auf eine akute Cholezystitis hin.

Rückseite

Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens unter dem Schulterblatt können auftreten durch:

  • Einklemmen des Nervs;
  • Pleuritis;
  • rechtsseitige Lungenentzündung;
  • Entwicklung von Tumoren in der Lunge, Bronchien.

Die Schmerzen unter den Rippen wirken sich auf den Rücken, die Schulter oder die Schulter aus und verletzen die Bauchspeicheldrüse, die Leber, die Gallenblase und den Trakt.

Bei Nierenentzündungen wird das Pasternacki-Syndrom beobachtet - eine Manifestation schwerer Schmerzen mit einem leichten Einfluss der Handflächenkante hinter der Unterkante.

Bei der Urolithiasis breitet sich der Schmerz im Rücken bis in die Taille aus.

Einatmen

Erhöhte Inhalationsschmerzen deuten auch auf die Entwicklung einer akuten Cholezystitis hin.

Ein starker Anstieg der Schmerzen beim Einatmen kann ein Symptom für eine beginnende lokale Peritonitis sein.

Vorne auf der Brust

Wenn der Schmerz an der Vorderseite des rechten Hypochondriums auftritt, ist dies ein Anzeichen einer Krankheit:

  • Lunge (Lungenentzündung);
  • Gallenblase (chronische oder akute Cholezystitis);
  • Leber (Leberzirrhose, Hepatitis, Tumoren, Fettabbau von Zellen);
  • Magen und Zwölffingerdarm (Geschwüre, Gastritis, Erosion).

Im Falle einer Lungenerkrankung ist der Schmerz stechend, steigt mit dem Einatmen, wird von Fieber, Schwäche begleitet; mit Störung der Gallenblase ist durch starke Schmerzen in der Magengegend gekennzeichnet.

Bei Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms ist der Schmerz im vorderen Teil des Hypochondriums zu spüren, während er beim Drücken stumpf nachgeben kann.

Dumpfe anhaltende Schmerzen im rechten Hypochondrium können ein Symptom für eine Lebererkrankung sein, in der Regel eine Lebersteatose (Ansammlung von überschüssigem Fett).

Ursachen des Auftretens sind Alkoholmissbrauch, ungesunde Ernährung, Stoffwechselstörungen.

Der Schmerz, der nach dem Essen oder Alkoholkonsum auftritt, ist auch ein Zeichen von Cholezystitis.

Alkoholkonsum führt zur Entstehung von Hepatitis und Leberzirrhose, was ebenfalls zu Beschwerden führt.

Schmerzen beim Husten

Hustenschmerzen, die einen "stechenden" Charakter haben, sind ein Signal für die Entwicklung von Interkostalneuralgie.

Wenn sich dieser Schmerz allmählich ausbreitet, kann die Ursache eine Nierenkolik sein.

Abb.: Ursachen der Nierenkolik

Gürtelrose im Hypochondrium beim Husten kann ein Zeichen für das Vorhandensein von Krebszellen im Pleuragewebe sein.

Schmerzen beim Husten entstehen durch Verletzungen der Rippen.

Während der Fahrt und beim Kippen

Bei Neuralgien treten beim Beugen Schmerzen im rechten Hypochondrium auf.

  • Schmerzen in der rechten Seite beim Bewegen werden gestört durch:
  • akute Blinddarmentzündung;
  • perforiertes Magengeschwür;
  • Entzündung der Leberkapsel.

Manchmal spiegelt sich dieser Schmerz im rechten Hypochondrium aufgrund einer Entzündung der Gliedmaßen und der Gebärmutter wider.

Was ist, wenn es unter den Rippen wund ist? ↑

Ein einziger Schmerz auf der rechten Seite unter den Rippen kann keine genaue Diagnose stellen.

Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und mit der richtigen Behandlung zu beginnen, ist es notwendig, qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie Schmerzen haben, müssen Sie sich zunächst an den Therapeuten wenden, der Sie an den richtigen Spezialisten weiterleitet:

  • ein Chirurg;
  • ein Gastroenterologe;
  • Kardiologe;
  • Frauenarzt;
  • Traumatologe;
  • Spezialist für Infektionskrankheiten;
  • Endokrinologe.

Selbstbehandlung kann nur nach Diagnose angewendet werden.

Wann sollte ich sofort einen Arzt aufsuchen? ↑

Ein Patient, der an zahlreichen Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung leidet und nicht für einen Tag stehen bleibt, muss sofort untersucht werden.

Es sei daran erinnert, dass das Auftreten von Schmerzen auf eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit der Patientin hinweisen kann (Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Organruptur usw.).

Erhöhen Sie die Temperatur auf ein hohes Maß, um sofort einen Arzt aufzusuchen.

Die zweithäufigste ist die Osteochondrose der Halswirbelsäule. Hier erfahren Sie mehr über ihn.

Osteochondrose betrifft seltener die Brustwirbelsäule. Hier können Sie darüber lesen.

Wie entferne ich den Schmerz? ↑

Um Schmerzen zu lindern, können Sie no-shpa trinken, aber Sie sollten Schmerzmittel nicht missbrauchen - es wird nicht die Möglichkeit geben, die Ursache für Beschwerden richtig zu bestimmen.

Es ist unmöglich, eine Wärmflasche an der Stelle der Schmerzlokalisierung anzubringen, nur Kälte ist möglich.

Wie lindert man die Schmerzen bei einem Kind?

Um Schmerzen bei einem Kind zu lindern, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen für Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen bei Kindern können Funktionsstörungen der inneren Organe sein.

Muss ich eine Diät einhalten?

Um Krankheiten vorzubeugen oder loszuwerden, die Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen, ist es notwendig, die richtige Ernährung einzuhalten.

Diät bedeutet die Vermeidung von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln, die Begrenzung der Verwendung von Gewürzen und Gewürzen, Alkohol und Tabak. Ausgeschlossene und kohlensäurehaltige Getränke, geräuchertes Fleisch und Süßigkeiten, Konserven.

Bei chronischen Krankheiten wird durch eine Diät eine langfristige Remission sichergestellt und das verletzte Organ geschont.

Es ist wichtig, nicht nur die richtige Ernährung einzuhalten, sondern auch den Rhythmus der Mahlzeiten zu überwachen.

Das Essen kleiner Portionen mit zunehmender Häufigkeit beschleunigt nicht nur den Stoffwechsel, sondern normalisiert auch den Gallenfluss und verteilt die Belastung gleichmäßig auf die inneren Organe.

Gefällt dir dieser Artikel? Abonnieren Sie Site-Updates per RSS oder bleiben Sie auf dem Laufenden bei VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus, My World oder Twitter.

Erzähl es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk über die Schaltflächen im linken Bereich von diesem Artikel. Danke!

Kommentare 2

Es tut mir weh, was ich lese, weckt keine Hoffnung, morgen gehe ich zur Sprechstunde ((

Als ich sehr krank war, bin ich sofort losgelaufen, um untersucht zu werden, und jetzt warte ich auf die Analyse der Ergebnisse. Ich hoffe es wird kosten ((

Warum schmerzt in der rechten Seite unter den Rippen

Die Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen deuten auf Funktionsstörungen in den Organen des Verdauungssystems, Erkrankungen der gynäkologischen Sphäre, Beschwerden können durch Erkrankungen des Herzens, des Bewegungsapparates verursacht werden. Unangenehme Empfindungen variieren in ihrer Natur und Dauer und sind von bestimmten Anzeichen begleitet.

Die Ursachen für Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen können vielfältig sein

Schmerzursachen in der rechten Seite unter den Rippen

Im rechten oberen Bauchbereich befinden sich Leber, Gallenblase, Zwölffingerdarm, Niere und ein Teil des Zwerchfells. Die Ursache für Schmerzen in dieser Zone können Erkrankungen der Frau, Osteochondrose, Herzinfarkt, Angina pectoris, Pathologie der Lunge, Bauchspeicheldrüse und Gürtelrose sein.

Warum tut rechts vorne weh

Wenn eine Fehlfunktion der Leber, der Gallenblase, des Magens, pathologischer Prozesse in der Lunge und im Zwerchfell sowie Herzerkrankungen vorliegt, ist das Unbehagen im vorderen rechten Brustkorbbereich des Abdomens lokalisiert.

Hauptkrankheiten:

  • Tumoren und Leberzirrhose, verschiedene Formen von Hepatitis;
  • Cholezystitis, Steine ​​in der Gallenblase;
  • Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse;
  • Zwerchfellhernie;
  • Entzündung des Anhangs;
  • Herzinfarkt, Angina pectoris;
  • rechtsseitige Entzündung der Lunge - Schmerzsyndrom äußert sich deutlicher beim Husten mit tiefem Atemzug;
  • Schindeln.

Wenn der Schmerz unter den Rippen rechts vorne auftritt, deutet dies möglicherweise auf einen Zwerchfellbruch hin.

Ursachen für Beschwerden unter den Rippen hinten rechts

Wenn sich das Schmerzsyndrom von den rechten Rippen nach hinten ausbreitet, ist dies ein Zeichen für das Vorhandensein von Pathologien in den Organen des Harnsystems.

Warum gibt es Schmerzen hinter den rechten Rippen:

  • Pyelonephritis Schmerz paroxysmal, gibt die Lendengegend;
  • Urolithiasis - das Ausmaß des Schmerzsyndroms hängt von der Größe des Steins ab;
  • akute Pankreatitis;
  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule, Zwischenwirbelhernie - Schmerzen sind scharf oder gedämpft, sie manifestieren sich intensiver bei Bewegungen und es ist für eine Person schwierig zu sitzen.

Der Dolchschmerz rechts hinten tritt häufig nach Rückenverletzungen auf, verstärkt beim Gehen - solche Symptome deuten auf die Bildung eines Hämatoms hinter dem Peritoneum hin.

Rückenschmerzen auf der rechten Seite deuten auf eine Urolithiasis hin

Dumpfer Schmerz im Bereich der rechten Rippen

Anhaltende oder periodische Beschwerden - ein Zeichen für chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Organe des Urogenitalsystems.

Ursachen für den schmerzstillenden Charakter:

  1. Chronische Cholezystitis - Die Gallenblase entzündet sich vor dem Hintergrund einer Gallensteinerkrankung. Steine ​​schädigen das Gewebe des Körpers während der Bewegung, es treten Geschwüre auf, die sich allmählich in Narben verwandeln. Die Krankheit wird von gedämpften Schmerzen, Schweregefühl im Bauchraum begleitet, unangenehme Empfindungen treten nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln verstärkt auf.
  2. Chronische Pankreatitis - Pathologie wird durch dumpfe Schmerzen unter den Rippen auf beiden Seiten angezeigt, die nach dem Essen ausgeprägter sind, Dyspepsie.
  3. Chronische Pyelonephritis - Das Schmerzsyndrom steigt bei intensiver Anstrengung an, häufig steigt die Temperatur, es kommt zu Durchfall, es entwickelt sich eine Hypertonie.
  4. Chronische Hepatitis - Schmerz, begleitet von Blähungen, Unverträglichkeiten gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol.
  5. Duodenitis - Schmerzen erscheinen von Natur aus träge, erbrechen mit Streifen von Galle, Sodbrennen, Stuhlverstimmung.

Dumpfer Schmerz unter den Rippen Anzeichen einer Pankreatitis

Schmerzen im rechten Hypochondrienbereich in der Nacht, am frühen Morgen oder unmittelbar nach dem Essen sind ein Zeichen für ein Zwölffingerdarmgeschwür. Die Krankheit geht mit Erbrechen, Blähungen einher.

Das tut richtig weh

Der ständige Schmerz eines jammernden Charakters im Bereich des rechten Hypochondriums ist eines der Hauptmerkmale für Lebererkrankungen.

Warum zieht in der rechten Seite:

  1. Virushepatitis - Die Krankheit kann lange Zeit ohne besondere Symptome anhalten: periodisches Kribbeln, Schmerzen unter der rechten unteren Rippe, starke Müdigkeit, gelbliche Hautfärbungen, Trübung des Urins.
  2. Leberzirrhose - Schmerzen von schmerzender Natur treten in einem späten Stadium der Entwicklung der Pathologie auf, was auf den Tod einer großen Anzahl von Zellen hinweist.
  3. Lebertumoren bösartigen Charakters sind intermittierende Schmerzen, drücken, während die Person stark abnehmen, klagt über starke Müdigkeit, leichtes Fieber.

Akuter oder dumpfer Schmerz ohne andere Anzeichen von Entzündung, Probleme mit dem Verdauungssystem haben oft einen psychosomatischen Ursprung und treten bei vegetativ-vaskulärer Dystonie auf.

Der Schmerz auf der rechten Seite spricht von Zirrhose

Scharfe Schmerzen auf der rechten Seite

Das Schmerzsyndrom mit intensivem, brennendem Charakter ist ein Zeichen für einen starken Entzündungsprozess, der die chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verschlimmert.

Was wird durch starke Schmerzen angezeigt:

  1. Cholezystitis - Der Anfall beginnt unerwartet, häufiger nachts, begleitet von einem brennenden, pochenden Schmerz, der den Bauch reduziert. In akuter Form schmerzt die Hand, macht sich Sorgen über häufiges Erbrechen.
  2. Zwölffingerdarmgeschwür-Duodenitis - der Schmerz ist stechend, dolchartig, im Schlaf verschlimmert, Unwohlsein, Brennen nach dem Essen. Die Krankheit geht mit Blähungen, Erbrechen und Schwäche einher.
  3. Nierenkolik - tritt auf, wenn sich die Steine ​​bewegen, der Schmerz scharf und stark ist und wenn sich die Position des Körpers ändert, verbessert sich der Zustand nicht.
  4. Pankreatitis - in den Seitensprossen, pulsierenden Schmerzen, Gürteln, Magengrollen, gibt es Krämpfe.
  5. Gürtelrose ist eine Viruserkrankung, das Anfangsstadium wird von scharfen, ständigen Schmerzen auf der rechten oder linken Seite begleitet, nach ein paar Tagen gibt es Blasen, sie befinden sich an den Stellen des Durchgangs von Nervenenden.

Vor dem Auftreten von Gürtelrose tritt auf der rechten Seite ein scharfer Schmerz auf.

Schmerzen unter der rechten Rippe - gynäkologische Probleme

Bei Frauen können Eileiterschwangerschaften und Probleme der Beckenorgane zu Beschwerden auf der rechten Seite führen.

Hauptgründe:

  1. Eileiterschwangerschaft - es gibt keine Menstruation, aber auf dem Hintergrund von Schmerzen, Colitis in der Seite treten Fleckenblutungen auf. Ein starker Anstieg der Beschwerden deutet auf eine Dehnung oder Verletzung der Integrität des Eileiters hin.
  2. Adnexitis - Wenn die Entzündung der Gliedmaßen den unteren Magenbereich verletzt, treten im Bereich des rechten Hypochondriums Beschwerden auf. Vaginale Entladungen scheinen mit Eiter, Übelkeit und gestörtem Wasserlassen durchsetzt zu sein.
  3. Die Torsion von Ovarialzysten ist eine schwere Erkrankung, die von Schmerzen im Unterbauch und auf der rechten Seite, Blutungen, Fieber und Anzeichen einer Vergiftung begleitet wird.
Alle diese Erkrankungen erfordern sofortige ärztliche Hilfe.

Adnexitis - Entzündung der weiblichen Anhänge

Schmerzen in der rechten Seite bei Männern

Beschwerden im rechten oberen Quadranten treten bei Männern auf, wenn Alkohol missbraucht wird, und urologische Pathologien sind häufig die Ursache für unangenehme Empfindungen.

Hauptkrankheiten:

  1. Kavernitis - der entzündliche Prozess ist im Penis lokalisiert und erektile Dysfunktion entwickelt sich intensiv. Das akute Stadium wird von hohem Fieber, Schwellung der Leistenlymphknoten und prickelnden Schmerzen auf der rechten Seite begleitet. In chronischer Form ist das Unbehagen mild, manifestiert sich beim Entleeren der Blase, beim Sex.
  2. Prostatitis - Entzündung, Schwellung der Prostata, das Krankheitsbild ist abhängig von der Form der Erkrankung. Die Schmerzen aus dem Unterbauch können in den unteren Rücken, unter die Rippen, in die Leistengegend, Erektion, verschlechtert Urinieren abgegeben werden.
  3. Das Prostataadenom ist eine gutartige Hyperplasie, die von einem Gefühl von platzenden, drückenden Schmerzen im Unterbauch begleitet wird, die im Rücken, in der Leiste, an der Seite und in der Basis des Penis einen tastbaren Knoten verursachen.

Schwere Schmerzen können durch das Vorhandensein von Steinen in der Prostata verursacht werden.

Schmerzen auf der rechten Seite bei Männern können auf ein Prostatadenom hinweisen

Beschwerden im rechten Hypochondrium bei gesunden Menschen

Das Unbehagen zwischen den Rippen auf der rechten Seite weist nicht immer auf schwerwiegende Krankheiten hin, sondern kann auch bei gesunden Menschen in diesem Bereich gelegentlich Schmerzen verursachen.

Schmerzursachen unterhalb der rechten Rippen:

  • körperliche Anstrengung - auf der rechten Seite tut es weh und zieht, tritt Unbehagen bei Menschen auf, die einen sitzenden Lebensstil führen;
  • während der Schwangerschaft - Beschwerden treten im zweiten Trimester vor dem Hintergrund eines intensiven Wachstums des Fötus auf, das Druck auf die inneren Organe ausübt;
  • PMS - Beschwerden treten bei hohen Östrogenspiegeln auf, die Krämpfe der Gallenwege verursachen.
In solchen Fällen ist das Schmerzsyndrom kurzlebig, die Verschlechterung der Gesundheit wird nicht beobachtet.

An welchen Arzt soll man sich wenden?

Wenn die Schmerzen im Bereich der Rippen lange anhalten, sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen. Nach der Erstdiagnose kann er eine Überweisung an einen Gynäkologen, Urologen, Gastroenterologen, Neurologen, Kardiologen, Chirurgen, Onkologen schreiben.

Schmerzdiagnose im rechten Hypochondrium

Der Arzt stellt eine vorläufige Diagnose, nachdem er den Patienten untersucht, die Anamnese gesammelt, die Krankengeschichte untersucht und während der körperlichen Untersuchung Druck, Temperatur und Pulsfrequenz gemessen hat. Lassen Sie sich anschließend zur Bestätigung der Diagnose umfassend untersuchen.

Diagnosemethoden:

  • klinische, biochemische Blutuntersuchung;
  • Urinanalyse;
  • Koprogramm;
  • Test auf Tumormarker, Biopsie;
  • bakteriologische Analyse eines vaginalen oder urethralen Abstrichs;
  • Ultraschall der Becken- und Bauchorgane:
  • Kardiogramm;
  • Röntgen mit oder ohne Kontrastmittel;
  • Endoskopie;
  • CT-Scan, MRT.

Um die Schmerzursachen zu identifizieren, müssen Sie ein Kardiogramm erstellen

Behandlung

Basierend auf den Ergebnissen der Studie wählt der Arzt die geeigneten Medikamente aus und erstellt ein Behandlungsschema. Wenn die Beschwerden durch Probleme mit dem Verdauungssystem verursacht werden, fügen Sie eine Diät-Therapie hinzu.

Medikamentöse Therapie

Um Schmerzen auf der rechten Seite zu beseitigen, werden verschiedene Wirkstoffgruppen eingesetzt, die darauf abzielen, den Entzündungsprozess zu beseitigen und die Funktionen geschädigter Organe wiederherzustellen.

Welche Medikamente werden in der Therapie eingesetzt:

  • krampflösend - No-schpa, Baralgin;
  • Breitbandantibiotika - Levofloxacin, Amoxicillin;
  • entzündungshemmende Medikamente - Metronidazol;
  • Hepatoprotektoren - Essentiale, Kars;
  • Enzyme - Mezim, Creon;
  • Medikamente zur Verbesserung des Gallenflusses - Allohol;
  • Beruhigungsmittel - Relax, Deprim;
  • Herzmedikamente - Nitroglycerin, Verapamil, Concor.

Allohol normalisiert den Fluss der Galle

Diät

Eine richtige Ernährung kann die Intensität der Schmerzen verringern und die Remissionsphase bei Erkrankungen des Verdauungssystems verlängern. Die Wahl der Ernährung hängt von der jeweiligen Krankheit ab, es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen.

Es ist notwendig, alle Junk-Food-Produkte - gebratene, würzige, fetthaltige, geräucherte Speisen, Fast Food, Verzicht auf Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke, Begrenzung der Aufnahme von Salz, Kaffee und Süßigkeiten - vollständig aus der Nahrung zu streichen.

Zulässige Produkte:

  • diätetische Sorten von Fleisch, Fisch;
  • gekochte Eier;
  • Getreide;
  • Hartweizenteigwaren;
  • Kleie;
  • Obst und Gemüse der Saison;
  • fermentierte Milchprodukte mit mittlerem Fettgehalt;
  • galetny Kekse, Cracker;
  • Kräutertees, Auskochen von Hagebutten.

Kleie ist sehr vorteilhaft für den Körper.

Alle erlaubten Lebensmittel können gekocht, gebacken, gedünstet und gedämpft verzehrt werden. Essen sollte regelmäßig sein, 4-6 mal am Tag, vorzugsweise in regelmäßigen Abständen, die Portionen sollten klein sein, es ist absolut unmöglich, zu viel zu essen. Befolgen Sie unbedingt den Trinkmodus - trinken Sie täglich mindestens 2 Liter sauberes Wasser ohne Gas.

Wunde rechte Seite kann durch Überessen bei körperlicher Anstrengung entstehen. Treten jedoch häufig unangenehme Empfindungen auf, die von Fieber, dyspeptischen Störungen und allgemeiner Verschlechterung des Gesundheitszustands begleitet sind, sollte eine umfassende Untersuchung durchgeführt werden - eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung tragen zur Vermeidung schwerwiegender Komplikationen bei.

Bewerten Sie diesen Artikel
(1 Punkte, durchschnittlich 5,00 von 5)

Wir behandeln die Leber

Behandlung, Symptome, Drogen

Schmerzen im rechten Hypochondrium am Morgen

Wie wirkt sich Gallenblasendyskinesie auf die Bauchspeicheldrüse: die versteckte Gefahr der Pathologie

Die Dyskinesie der Gallenblase ist eine funktionelle Beeinträchtigung ihrer Beweglichkeit, die zu unkoordinierten Aktionen des Magen-Darm-Trakts führt. Wenn die normale Sekretion von Galle in den Zwölffingerdarm als Reaktion auf die Nahrungsaufnahme auftritt, ist dieser Prozess mit der Entwicklung einer Pathologie spontan. Ein später Eintritt der Galle in den Darm führt zu einer Abnahme ihrer bakteriziden Aktivität, was zu einer quantitativen Änderung der Zusammensetzung der Mikroflora führt.

Diese Inkonsistenz führt zu Verdauungsstörungen und Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse, was zu einer Pankreatitis führt.

Was ist die Gefahr von Dyskinesien?

Die Verdauung von Nahrungsmitteln, der Abbau von Nährstoffen und deren Umwandlung in eine im Darm absorbierte Form erfolgt mit Hilfe von Gallen-, Magen- und Bauchspeicheldrüsensaft. Die Galle zerlegt Fettmoleküle in einfache Bestandteile und Pankreasenzyme wandeln sie in Fettsäuren um, die von Körpergeweben verwendet werden.

Die optimale Geschwindigkeit der Gallenbewegung entlang der Gallenwege wird durch die Kontraktion und Entspannung der Schließmuskeln gewährleistet, die von den Hormonen des Magens und der Bauchspeicheldrüse gesteuert werden.

Die Beschleunigung der Bewegung der Galle führt zu einer Abnahme der Konzentration, und eine Abnahme dieses Indikators nimmt zu und hemmt seinen Eintritt in den Darm. In beiden Fällen tritt ein hormonelles Ungleichgewicht auf, das zur Entwicklung von Pathologien des Darms, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse führt.

Arten von Dyskinesien

In Abhängigkeit von der Geschwindigkeit des Gallenflusses wird DGVP in zwei Typen unterteilt:

Sie unterscheiden sich in ihren Ursachen, klinischen Symptomen und Behandlungsprinzipien.

Hypokinetische Dyskinesie

Eine hypomotorische Dysfunktion ist mit einer Abnahme der Kontraktionsfähigkeit der glatten Muskulatur des Gallengangs verbunden, was zu einem unzureichenden Fluss der Galle in den Zwölffingerdarm führt. Diese Pathologie entwickelt sich in den meisten Fällen bei Frauen nach vierzig Jahren aufgrund hormoneller Veränderungen vor den Wechseljahren. Hypokinetische Dyskinesien betreffen auch Menschen mit einer instabilen Psyche, die emotional auf Stressfaktoren reagieren. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass während des Stresses die Aktivität des sympathischen Nervensystems abnimmt, wodurch der Tonus der glatten Muskeln des Verdauungstrakts aufrechterhalten wird.

Symptome der Krankheit sind:

  • anhaltende schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium, deren Intensität nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln oder Arzneimitteln mit choleretischer Wirkung abnimmt;
  • das Auftreten von Bitterkeit und unangenehmem Geruch im Mund;
  • Übelkeit, die eine Abnahme oder einen Mangel an Appetit hervorruft;
  • Durchfall im Wechsel mit Verstopfung;
  • vermehrtes Wasserlassen.

Mit der Weiterentwicklung dieser Form der Dyskinesie wird der Urin dunkler und der Kot heller. Hautjucken und Gelbfärbung der Schleimhäute, der Augenhornhaut und der oberen Hautschichten.

In den meisten Fällen gehen den Symptomen der hypokinetischen Form schwerer Stress, anhaltender emotionaler Stress, Fasten oder der Verzehr großer Mengen von Nahrungsmitteln mit überwiegendem Fettanteil voraus.

Fehlende Behandlung und Beseitigung der Krankheitsursachen führen zu:

  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Schlaflosigkeit;
  • Verletzung des Herzens und des Atemrhythmus;
  • häufige Kopfschmerzen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Versagen des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • das Auftreten von Problemen mit der Potenz bei Männern.

Die Bauchspeicheldrüse reagiert auf hypotonische JVP, indem sie den Spiegel an Enzymen und Hormonen senkt, die die Entwicklung von Diabetes auslösen können.

Hyperkinetische Dyskinesie

Hypertensive JVP entwickelt sich als Folge einer Tonisierung des parasympathischen Nervensystems und ist durch eine Verletzung des Rhythmus des Gallenflusses in den Darm gekennzeichnet. Dies tritt bei häufiger Kontraktion der Schließmuskeln der Gallengänge und der Wände der Gallengänge auf.

Eine unkontrollierte Freisetzung von Gallensäuren während der Abwesenheit von Nahrungspartikeln im Darmlumen führt zu einer ständigen Reizung seiner Wände. Andererseits enthält die ankommende Galle nicht die erforderliche Menge an Säuren, die für einen vollständigen Abbau der Fette sorgen.

Infolgedessen tritt die Kombination dieser beiden Faktoren auf:

  • Entwicklung pathogener Mikroflora im Darm durch Verringerung der antibakteriellen Eigenschaften der Galle;
  • die Bildung von entzündlichen Prozessen im Magen und Dünndarm;
  • Blähungen durch vermehrte Fermentationsprozesse bei Nahrungsstagnation;
  • Galle in den Magen werfen;
  • die Bildung von Steinen im Gallengang aufgrund von Gallenstau.

Symptome solcher Veränderungen sind:

  • kurzzeitige paroxysmale Schmerzen nach einer Mahlzeit oder körperlicher Anstrengung im rechten Hypochondrium;
  • Sodbrennen;
  • Aufblähung;
  • Übelkeit begleitet von Erbrechen;
  • Lethargie;
  • Durchfall;
  • Erscheinung in der Sprache der Plakette, die einen ausgeprägten Gelbstich aufweist.

Wenn sich vor dem Hintergrund einer hypertensiven Dyskinesie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse entwickelt, die Körpertemperatur ansteigt, die Schmerzattacken länger andauern und unter das Schulterblatt oder in den Nabelbereich geben.

Es ist wichtig! Ein charakteristisches Zeichen für die Entwicklung einer Pankreatitis ist das Fehlen von Erbrechen. Dies sollte dem Arzt bei der Beschreibung der Anzeichen einer Pathologie mitgeteilt werden, da dies dazu beiträgt, schnell die richtige Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen.

Komplikationen bei Dyskinesien

Wenn keine Behandlung erfolgt und die Ernährungsgewohnheiten geändert werden, nehmen die Anfälle zu. Letztendlich wird dies zur Entwicklung eines höheren Stadiums des Schmerzsyndroms führen - Koliken, bei denen die Schmerzen durch nichtsteroidale Analgetika nicht gelindert werden und ein dringender Krankenhausaufenthalt des Patienten erforderlich ist.

Andere ebenso schwerwiegende Folgen der fortgeschrittenen Form der Dyskinesie sind die Bildung von Gallensteinen und die Entwicklung der akuten Form der Pankreatitis.

Laut Statistik ist die Pankreatitis, deren Hauptursache eine Funktionsstörung des Gallengangs war, schwerwiegender als die durch andere ätiologische Faktoren verursachte Entzündung.

Es ist wichtig! Die Behandlung der Pankreas-Pathologie ohne Beseitigung von Störungen des Gallengangs bringt keine Ergebnisse.

Verhindern Sie die Entwicklung von Komplikationen, um die Krankheit frühzeitig zu diagnostizieren, die Regeln einer gesunden Ernährung einzuhalten und Entspannungstechniken zu beherrschen, die es weniger emotional gestatten, auf Stress zu reagieren.

Warum in der rechten Seite unter den Rippen stechen: Ursachen und Symptome

Sicherlich hatte jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben Schmerzen im rechten Hypochondrium. Meistens tritt es von selbst auf, da es mit ungesunder Ernährung oder übermäßiger körperlicher Aktivität in Verbindung gebracht wird. Wenn es jedoch ungeachtet äußerer Faktoren für längere Zeit in der rechten Seite unter den Rippen sticht, kann dies ein Signal für die Entwicklung des pathologischen Prozesses sein. Über welche Pathologie sprechen wir und welche Organe können rechtsseitige Schmerzen verursachen? Darüber später im Artikel.

Schmerzen in der rechten Seite der Vorderseite

Wenn der Schmerz rechts unter den Rippen näher an der Vorderseite des Körpers zu spüren ist, kann dies nicht nur auf Entzündungen im Verdauungstrakt hinweisen, sondern auch auf Herzerkrankungen.

  • Lebererkrankung. Wenn Störungen mit diesem Körper verbunden sind, entstehen Schmerzen aufgrund der Tatsache, dass es mit Blut gefüllt ist, eine sehr gedehnte Kapsel hat. Sie befinden sich auf der rechten Körperseite und sind in der Regel gewölbt oder dumm. Zusätzlich zu den Schmerzen können Lebererkrankungen mit Übelkeit, Schweregefühl und Brennen einhergehen, das auf Schulter, Nacken oder Rücken ausstrahlt.
  • Hepatitis. In diesem Fall ist das Unbehagen auf der rechten Seite mit der Freisetzung von Toxinen und dyspeptischen Manifestationen verbunden. Vielleicht ein Gefühl von Übelkeit und erhöhtem Benzin. Das Hepatitis-Schmerzsyndrom manifestiert sich häufig nach dem Verzehr eines Kribbelns. Die charakteristischen Symptome sind Gelbfärbung der Augen und Verfärbung des Stuhls.
  • Leberzirrhose. Der Schmerz bei dieser Krankheit ist in der Taille rechts unter den Rippen lokalisiert. Es fühlt sich an wie Brennen. Manchmal kann es sich auf den Rücken des Körpers ausbreiten.
  • Echinokokkose. Die Krankheit bezieht sich auf helminthische Invasionen. Während seiner Entwicklung bildet ein Echinococcus Zysten, die sich im Lebergewebe befinden. Diese Formationen drücken die Hepatozyten und Blutgefäße zusammen, was zu Schmerzen auf der rechten Seite führt. Bei einer Zystenruptur treten rechts unterhalb der Rippen oder etwas tiefer starke Schmerzen auf. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe leisten, kann es zur Peritonitis kommen.
  • Herzinsuffizienz. Bei dieser Pathologie wird der Blutfluss gestört, was zu einer Zunahme der Lebergröße führt. Der Schmerz nagt, dazu kommt ein ständiges Schweregefühl. Bei einem abdominalen Myokardinfarkt zieht der Schmerz nicht, sondern brennt oder drückt stark im Bereich der Rippen auf der rechten Seite. Der Unterschied zu anderen Krankheiten besteht darin, dass in diesem Fall der Druck abfällt, er blass wird und die Herzfrequenz gestört wird.
  • Darmerkrankung. Bei diesen Störungen können Schmerzen nur unter den Rippen lokalisiert werden, beispielsweise während einer Entzündung des Dickdarms, oder den gesamten Bauch bedecken, um die Lokalisation zu ändern. Bei einer Blinddarmentzündung wandert der Schmerz anschließend in den Iliakalbereich. Bei Darmerkrankungen treten häufig parallele Symptome auf: Stuhlstörungen, Vorhandensein von Verunreinigungen im Stuhl, Völlegefühl.

Schmerzen in der rechten Seite des Rückens

Warum sticht die rechte Seite näher an den Rücken des Körpers heran?

Die Ursache kann ein pathologischer Prozess sein, der sich in der Niere entwickelt, eine Osteochondrose, eine gestörte Durchblutung der Hohlvene und andere Krankheiten.

  • Chronische Cholezystitis. Diese Krankheit verursacht Schmerzen auf der rechten Seite des jammernden Charakters, die sich auf die Lendengegend auswirken. Darüber hinaus gibt es Anzeichen wie ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Kopfschmerzen und Magersucht.
  • Nierensteine. Während Sie sich bewegen, reizt der Stein die Rezeptoren des Beckens und des Harnleiters. Daher ist der Schmerz sowohl von der Seite als auch von hinten zu spüren. Charakteristisch für die Urolithiasis ist die Bestrahlung von Schmerzen in der Leiste, der Oberschenkelregion. Es ist auch möglich, das Auftreten von Blutgerinnseln im Urin, Erbrechen.
  • Pyelonephritis. Der Entzündungsprozess in der rechten Niere führt zu Schmerzen rechts unter den Rippen von hinten. Begleitsymptome helfen, die Krankheit zu erkennen: Temperatur, das Vorhandensein von falschem Harndrang, Schmerzen bei der Urinausscheidung, Schwellung des Gesichts. Bei einer eitrigen Infektion ziehen die Schmerzen und halten an.

Wie man Koliken erkennt, die auf der rechten Seite auftreten

Wenn es auf der rechten Seite weh tut oder kribbelt, ist es schwierig, sofort festzustellen, woher die Beschwerden kommen. Dennoch ist es möglich: Je nach Art der Schmerzen stoßen sie Darm-, Nieren- und Leberkoliken aus.

  • Darm. Diese Art von Koliken ist durch Manifestation in Form von Anfällen gekennzeichnet. Wenn Sie ein wenig auf den Bauch drücken, kann das schmerzhafte Gefühl verschwinden. Während einer Darmkolik verspürt eine Person Schmerzen entweder im unteren rechten Teil des Abdomens oder sie erfasst den gesamten Bauch einschließlich des Hypochondriums. Begleitsymptome sind in diesem Fall: Übelkeit, vermehrte Gasbildung, Magenverstimmung, Erbrechen möglich.
  • Niere. Diese Art von Kolik ist ein sehr starker Schmerz in der Lendengegend unter den Rippen (rechts oder links - je nach Niere) in der Leistengegend. Begleitsymptome wie: Probleme beim Wasserlassen (oft mit Schmerzen), Schwierigkeiten beim Stuhlgang, vermehrte Gasbildung helfen, dies zu erkennen.
  • Hepatisch. Tritt meistens nach dem Mittagessen auf. Dies sind schmerzhafte, stechende oder unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite unter den Rippen, die sich anschließend auf die Schulter, die Schulterblattregion sowie auf den gesamten Bauch ausbreiten können. Weitere Anzeichen einer Leberkolik sind: Mundschleimhauttrockenheit, starkes Schwitzen, Erbrechen und Fieber.

Andere Schmerzursachen auf der rechten Seite

Darüber hinaus kann es andere Ursachen für Schmerzen und Beschwerden auf der rechten Seite geben. Beispielsweise kann bei Interkostalneuralgie ein Taubheitsgefühl unter den Rippen auftreten. Es nimmt im Bewegungsablauf zu und beugt sich in Form eines scharfen Schmerzsyndroms. Außerdem kribbelt es von hinten oder vorne (manchmal auf beiden Seiten gleichzeitig).

Bei traumatischen Verletzungen der unteren rechten Rippen manifestieren sich die Schmerzen hauptsächlich bei körperlicher Aktivität. Osteochondrose "schießt" in die rechte Seite des Rückens, wenn sie sich in der Lendenwirbelsäule entwickelt. Es ist an der charakteristischen Spannung des Muskelgewebes in diesem Bereich zu erkennen.

Warum treten nach dem Training seitliche Schmerzen auf?

Viele Menschen sind mit einer Situation konfrontiert, in der sie infolge oder während körperlicher Anstrengung in die rechte Seite stechen. Unter Belastung versteht man sowohl sportliches Training als auch Tätigkeiten, die mit schwerer körperlicher Arbeit verbunden sind. Beschwerden durch Überlaufen der Leber mit Blut und Dehnung durch die Kapseln.

Hier werden die Gallenwege durch die Galle gedehnt, weil beim Training die Wände entspannt sind. Infolgedessen kribbelt die Person auf der rechten Seite, und in einigen Fällen treten Schmerzen auf.

Es sollte beachtet werden, dass sich die schmerzhaften Empfindungen in den allermeisten Fällen manifestieren, wenn der körperlichen Aktivität eine Mahlzeit vorausging. Die Leber ist zu diesem Zeitpunkt in einem aktiven Arbeitszustand, so dass die zusätzliche Belastung zu ihren Lasten geht.

Es ist wichtig! Bei trainierten Menschen sind Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen nach körperlicher Aktivität selten.

Häufige rechte Schmerzen bei Frauen und während der Schwangerschaft

Bei Frauen können Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen mit Hormonspiegeln verbunden sein. Beispielsweise treten in den letzten Tagen des Menstruationszyklus Schmerzen auf, insbesondere während der Einnahme von hormonbasierten Verhütungsmitteln. Infolge eines Ungleichgewichts in den Gallenwegen kommt es zu einem Krampf, der Abfluss der Galle ist gestört und Schmerzen treten im rechten Hypochondrium auf.

Während des Tragens eines Kindes hat eine Frau Schmerzen oder ein Kribbeln auf der rechten Seite aufgrund eines veränderten hormonellen Hintergrunds. Dank Progesteron befinden sich die Gallenwege in einem entspannten, erweiterten Zustand, was zur Stagnation beiträgt. Der wachsende Uterus übt Druck auf Leber und Gallenblase aus, was zu schmerzhaften Empfindungen führt.

Achtung! In jedem Fall sollten sich die Manifestationen von Schmerzen, insbesondere während der Schwangerschaft, nicht auf das Material von Artikeln konzentrieren, die im Internet veröffentlicht wurden (einschließlich dieses Artikels). Es ist notwendig, einen Arzt um Rat zu fragen.

Einige Gründe für das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite können in einem kleinen Video gefunden werden:

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung, sondern die Ursache zu behandeln?

Wir empfehlen die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie den Magen geheilt hat… Artikel lesen >>

Bauchschmerzen unter den Rippen

Schmerzen im Hypochondrium sind ein häufiges Symptom, das bei verschiedenen Krankheiten auftritt. Als diagnostische Maßnahme, die zur Wahl der Behandlungsmethode beiträgt, dient die Bestimmung der genauen Stärke, Art und Stelle der Schmerzen (rechts oder links, vorne oder hinten). Häufiger wird der Schmerz durch die Niederlage einer bestimmten Magenkrankheit verursacht, die sich im oberen linken Bauch befindet.

Gründe

Abhängig vom Ort des Schmerzsyndroms gibt es:

  1. Schmerzen in der Bauchmitte links unter den Rippen. Das Symptom spricht für die Entwicklung einer Gastritis, die von einer schweren Entzündung des Magens begleitet wird. Intensive Schmerzen sprechen von einer raschen Entwicklung der Pathologie, die aus vielen Gründen ausgelöst werden kann. An dieser Stelle tut es weh, wenn es Dysbakteriose gibt, die während der Einnahme von starken Antibiotika entstanden ist.
  2. Bei plötzlich einsetzenden Schmerzen und periodischer Wiederholung der Kolik zum rechten Hypochondrium besteht der Verdacht auf Leberveränderungen, die mit einer Entzündung der Gallenwege einhergehen.
  3. Chronische Pathologien verursachen stumpfe, schmerzende Schmerzen auf der linken Seite, die lange Zeit nicht losgelassen werden. Im rechten Hypochondrium sind solche schmerzhaften Symptome charakteristisch für eine Entzündung der Darmschleimhaut, eine verlängerte Cholezystitis.
  4. Krampfkoliken deuten auf einen Muskelkrampf im Magen-Darm-Trakt mit pathologischen Veränderungen hin.

Schmerzen können an verschiedenen Stellen auf der rechten Seite gefühlt werden. Jeder Ort gibt die Entwicklung einer bestimmten Organpathologie an:

  1. Schmerzen in der Mitte des Oberbauches deuten auf Funktionsstörungen und Entzündungen im Dickdarm hin.
  2. Nabelschmerzen sprechen von einer Entzündung des Dünndarms - Enteritis.
  3. Koliken zwischen den Rippen an der Seite des Rückens weisen auf eine Entzündung der Pleura der Brust hin, die Entwicklung eines eitrigen Abszesses in der Leber.
  4. Seltene, kurze Koliken im rechten Hypochondrium können nicht auf Pathologien hinweisen, sondern auf verschiedene Verstöße:
    • ungesunde Ernährung;
    • lange körperliche Belastungen;
    • feste Position in der Vorwärtsbiegung;
    • Verletzungen;
    • postoperative Komplikationen.

Akute Bauchschmerzen unter den Rippen.

Wenn die Rippe links und rechts mit charakteristischen, dolchartigen, scharfen Erscheinungen schmerzt, deutet dies auf das Vorhandensein einer schwerwiegenden Pathologie hin, die sofortige fachkundige Hilfe und sofortige Behandlung erfordert:

  1. Herzinfarkt. Darüber hinaus äußert es sich in kaltem, klebrigem Schweiß, Übelkeit, Atemnot, Schwindel oder sogar Bewusstlosigkeit. Körperbewegungen verstärken den Schmerz.
  2. Perforation von Magengeschwüren. Begleitet von blasser Haut, Schwindel und sogar Bewusstlosigkeit. Gefühle verschlimmern jede Bewegung.
  3. Milzruptur. Pathologie provoziert blaue Nabelzone, Schwellung der Augenlider, starken Druckabfall, Hitze.
  4. Verletzung der Magenhernie, die sich im Zwerchfell der Speiseröhre befindet. Die Pathologie geht mit Übelkeit, Erbrechen, Atemnot, Zyanose der Haut, Tachykardie und starkem Druckabfall einher. Das Erbrochene enthält Blutverunreinigungen. Der Zustand wird durch Drehen, Husten und Atmen verschlimmert.
  5. Exazerbationen der Urolithiasis. Verursacht Übelkeit mit Erbrechen, Blut tritt im Urin auf.

Akute Stichschmerzen im rechten oder linken Hypochondrium treten bei folgenden Erkrankungen auf:

  1. Eine vergrößerte Milz, die Organe bei akuter Virusmononukleose zerquetscht. Die Nabelgegend schmerzt, Fieber, Durst, Schwäche, Schwindel treten auf. Entzündete Lymphknoten. Symptome schlimmer beim Husten, körperliche Aktivität.
  2. Trockenpleuritis auf der linken Seite. Begleitet von Zwangshusten, Schweregefühl und Druck in der Brust, Zyanose des Gesichts und der Finger. Der Schmerz wird durch Husten, Ausatmen, Drehen und Biegen verschlimmert. Schwellungen führen dazu, dass die Lungen Druck auf das Zwerchfell ausüben, wodurch der Magen beeinträchtigt wird, der zu schmerzen beginnt, wenn er mit Nahrungsmitteln gefüllt wird.

Umgebungsschmerzen sind charakteristisch für eine andere Liste von Krankheiten:

  1. Interkostale Neuralgie. Es gibt viele schmerzhafte Stellen am Körper, insbesondere zwischen den Rippen, Schwäche, Migräne. Empfindungen werden durch plötzliche Bewegungen, Niesen, Husten und Einatmen verschlimmert, wenn sich die Lunge ausdehnt und auf die Nerven drückt.
  2. Akute Pankreatitis. Die Pathologie wird begleitet von einem Brennen im oberen linken Hypochondrium, Erbrechen mit Gallenverunreinigungen, obstruktivem Ikterus und einer Verdunkelung des Urins. Bei starkem und irritierendem Essen, Alkohol, verstärken sich die Symptome. Schmerzen können auf der rechten Seite gehen.
  3. Osteochondrose, die sich im Brustwirbel befindet. Pathologie ist durch Schmerz, Taubheit gekennzeichnet.

Chronischer Schmerz

Stumpfe, schmerzende Koliken im rechten oder linken Hypochondrium weisen auf eine Verschlechterung chronischer Pathologien hin:

  1. Gastritis, Magengeschwür. Krankheiten gehen mit Erbrechen, Übelkeit, ungewöhnlichem Geschmack im Mund, Sodbrennen, Schwäche und vermehrtem Schwitzen einher. Wenn die Diät nicht befolgt wird, verschlimmern sich die Symptome.
  2. Colitis Die Pathologie wird von Übelkeit mit Erbrechen, falschen Stuhlgängen, Durchfall, Grollen, Blähungen und Blähungen sowie Durchfall begleitet.
  3. Die Anfangsstadien der Entzündung der Milz. Zu den Schmerzen kommen Schwäche, Lethargie, rasche Überarbeitung, Appetitlosigkeit, Geschmacksstörung, Verstopfung / Durchfall, Übelkeit nach dem Essen.
  4. Infektiöse und entzündliche Pathologie des Nierensystems - Pyelonephritis. Manifestiert die schwerste Vergiftung mit Schwäche, Fieber, Schüttelfrost, schmerzhaften Harndrang. Die Schmerzen werden durch Mangelernährung und Unterkühlung bei nassem und kaltem Wetter verschlimmert.
  5. Ischämie, Angina. Krankheiten gehen mit einer Instabilität des Pulses und des Drucks einher. Manifestiert durch Schweregefühl und Brennen in der Brust, schwere Atemnot. Die Symptome werden durch körperliche Belastung verschlimmert.
  6. Lungenentzündung links. Begleitet von trockenem Husten, Muskel- und Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche. Anfälle von starkem Husten verstärken die Schmerzen, die zu Schnitten führen.

Erkrankungen des Verdauungstraktes, begleitet von Schmerzen in den Rippen

Koliken im linken Oberbauch sind durch Funktionsstörungen des Verdauungssystems gekennzeichnet. Das Symptom ist besonders charakteristisch für Gastritis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmfortsatz, Pankreatitis und Cholezystitis. Bei einer starken Verschärfung der Pathologien sind Schmerzen auf der rechten Seite des Abdomens zu spüren.

Gastritis

Schmerzen sind stumpf oder scharf. Es gibt Schmerzen vor den Rippen. Bei einer Gastritis entzündet sich der Magen mit einem Anstieg oder einem Normalwert des Säuregehalts des Verdauungssaftes. Das Schmerzsyndrom nimmt bei leerem Magen zu, da der saure Verdauungssaft die Wände des Körpers auffrisst. Das Essen lindert die Schmerzen nicht, aber es kann sich verschlimmern, wenn das Essen zu hart oder zu sauer ist. Suppress Food Pain in der Seite hilft Stärkesuppen, Gelees, die einen Beschichtungseffekt auf die Magenwand haben. Anzeichen einer Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  • Sodbrennen;
  • instabiler Stuhl;
  • Sucht nach Verstopfung.

Bei Auftreten einer schmerzenden Kolik, begleitet von Gewicht unter dem Solarplexus, entwickelt sich eine Gastritis mit geringem Säuregehalt. Der Zustand verschlechtert sich nach dem Essen. Charakteristische Zeichen der Pathologie:

  • bitteres, saures Aufstoßen mit Essensresten;
  • Linderung von Erbrechen.

Aufgrund der eingeschränkten Resorption nimmt das Gewicht schnell ab, das Schwitzen nimmt zu und es kommt zu chronischer Anämie und Vitamin B12-Mangel.

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

Diese Pathologien sind durch einen starken Schmerz im linken Hypochondrium und an der Seite gekennzeichnet, der in der Mitte des Abdomens auftritt und zum Rücken oder zum unteren Rücken hin verläuft. Anfälle treten häufig nachts in der Nebensaison (Frühling, Herbst) auf. Um die Schmerzen zu lindern, drücken die Patienten den schmerzenden Teil des Abdomens nach unten. Ein Magengeschwür verursacht Schmerzen auf nüchternen Magen oder 2-3 Stunden nach einer Mahlzeit. Die Ursache für Koliken kann körperlicher Stress sein, Stress.

Antazida können dem Magen helfen. Patienten verbessern ihren Zustand, indem sie Heizkissen auftragen und mit Sodalösungen waschen. Zusätzliche Anzeichen von Zwölffingerdarmgeschwüren mit dem Magen:

  • Sodbrennen;
  • Blähungen;
  • Verstopfung;
  • Migräne;
  • Schwäche;
  • Reizbarkeit;
  • abnehmen

Magenkrebs

Die ersten Stadien der Onkopathologie sind asymptomatisch und schmerzfrei. Bei einem Patienten:

  • Gewicht wird reduziert;
  • Essenspräferenzen ändern sich;
  • es gibt Ekel für Fleisch;
  • gelbe Haut, Sklera;
  • es gibt schnelle Müdigkeit.

In den letzten Stadien manifestiert sich der Schmerz in der Mitte des Epigastriums, auf der linken oder rechten Seite unter den Rippen. Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, Polypen und ulzerative Läsionen der Kardia werden in Krebs wiedergeboren.

Bauchspeicheldrüsenkrankheiten

Akute Pankreatitis äußert sich in einer plötzlichen, unerträglichen Kolik zwischen den Rippen. Das Schmerzsyndrom ist durch Verschütten gekennzeichnet, sodass der gesamte obere Teil der Bauchhöhle bis in die Zone zwischen den beiden Schulterblättern schmerzt. Solche starken Beschwerden lösen Erbrechen aus, das Unwohlsein und Schmerzen verschlimmert. Übelkeit mit Erbrechen verursacht das Verlangen zu essen und zu trinken, so dass der Patient während eines Anfalls einer strengen Hungerdiät folgen muss.

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse äußert sich in einer Zyanose der Haut, punktuellen Blutungen am Nabel und einem starken Druckabfall. Symptome werden durch eine Vergiftung der Blutbahn durch Drüsenenzyme verursacht.

Behandlung und Prävention

Bauchschmerzen, die sich nach links oder rechts in der Seite und unter den Rippen erstrecken, jeglicher Intensität und Art sollten die Person alarmieren, insbesondere bei chronischen Pathologien. Neben dem Magen befinden sich in der Magengegend lebenswichtige Organe. Nur ein Fachmann kann die Ursache diagnostizieren. Wenn die linke oder rechte Seite unter den Rippen schmerzt, ist es strengstens verboten, sich selbst zu behandeln. Dies kann die Pathologie verschlimmern und die Symptome verschlimmern. Vor der Auswahl eines Behandlungsplans wird der Patient zur Untersuchung geschickt.

Wenn ein Herzinfarkt oder eine Milzruptur, ein perforiertes Ulkus oder eine akute Pankreatitis auftreten, ist eine Nachsorge erforderlich. Möglicherweise die Verwendung einer chirurgischen und konservativen Behandlung, die vom Schweregrad der erkannten Pathologie abhängt. Vorbeugende Maßnahmen:

  • Vermeidung übermäßigen Alkoholkonsums;
  • Reduzierung der Menge an fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln;
  • jährliche ärztliche Untersuchung;
  • regelmäßige Überwachung chronischer Krankheiten durch Ultraschall, um ihren Entwicklungsgrad zu bestimmen;
  • Bei ersten schmerzhaften Anfällen unter der linken oder rechten Kante einen Arzt konsultieren.

Literatur Zu Leberdiagnostik

Krasnojarsker medizinisches Portal Krasgmu.net

Analysen

In der Volksmedizin gibt es ein ganzes Arsenal wirksamer und zuverlässiger Möglichkeiten, Lebererkrankungen mit Volksheilmitteln zu behandeln. Eine der heilenden Komponenten von Volksheilern seit der Antike gilt als Honig.

Doktor Hepatitis

Hepatitis

LeberbehandlungFlecken auf den Händen des LeberfotosOft ist es aufgrund der Haut möglich, die Symptome bestimmter Krankheiten zu erkennen. Viele Lebererkrankungen äußern sich in Form von Hautreizungen.

Wunde rechte Seite und lose Stühle: Was ist das?

Leberzirrhose

Schmerzen im rechten Hypochondrium sind eine häufige Ursache für die Suche nach einem Arzt. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Manifestation sehr selten auftritt, obwohl sie nicht von anderen Symptomen begleitet wird.

Bluttest für Leberfunktionstests: Entschlüsselung und Diagnose von Krankheiten

Diäten

Die Diagnostik und Behandlung verschiedener Erkrankungen des menschlichen Körpers schreitet im Laufe der Jahre souverän voran.