Haupt / Hepatitis

Wie gefährlich sind Steine ​​während der Schwangerschaft?

Hepatitis

Liebe Leserinnen und Leser, bei Frauen ist häufig eine Gallensteinerkrankung zu beobachten. Aber wie gefährlich sind Gallensteine ​​während der Schwangerschaft und können sie zu Komplikationen führen? Konkretionen sind gefährlich und jeder Arzt wird zustimmen. Sie werden aber oft entdeckt, wenn eine Frau bereits ein Kind erwartet. In diesem Fall unternehmen Experten alles, um das Auftreten von Gallenkoliken zu verhindern, was zu einer Notfall-Cholezystektomie führen kann - einer Operation zur Entfernung von Gallenkoliken. Ein hormoneller Anstieg des Körpers während der Schwangerschaft ist ein prädisponierender Faktor, um die Entwicklung von Cholelithiasis zu beschleunigen. Das Risiko einer Steinbildung besteht noch 2-3 Jahre nach der Geburt.

Ursachen von Gallensteinen während der Schwangerschaft

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft sind häufig zufällige Funde. Ihre Entdeckung in der Position bedeutet jedoch nicht, dass sie innerhalb weniger Monate nach der Empfängnis entstanden sind. Die Gallensteinkrankheit entwickelt sich normalerweise im Laufe der Jahre.

Die Hauptgründe für die Bildung von Steinen in der Gallenblase:

  • Verdickung, Stagnation der Galle aufgrund großer Lücken zwischen den Nahrungsmitteln, Biegungen, beeinträchtigter Organfunktion (Dyskinesie);
  • Fettstoffwechsel, hoher Cholesterinspiegel im Blut;
  • Geringe körperliche Aktivität, wenn eine Person gezwungen ist, sich an die Bettruhe zu halten, bewegt sich nur wenig und spielt überhaupt nicht.
  • Änderung der Art der Ernährung, Erhöhung der Kalorienaufnahme.

Während der Schwangerschaft wird Progesteron aktiv ausgeschüttet, das die glatten Muskelfasern entspannt und die Funktionalität vieler Organe des Verdauungstrakts, einschließlich der Gallenblase, beeinträchtigt. Es wird langsamer von der Galle befreit, was zur Entstehung von Cholezystitis und zum Auftreten der ersten Anzeichen einer Gallensteinerkrankung beitragen kann.

In späteren Perioden werden die inneren Organe verschoben. Die Gebärmutter verändert die Position der Gallenblase. Es gibt Druck auf den Hals des Organs, der den Prozess des Ausflusses der Galle stört und zur Bildung von Cholesterinkristallen beiträgt, die allmählich in Cholesterinsteine ​​umgewandelt werden.

Symptome von Gallensteinen bei schwangeren Frauen

Sie können mehr über die klinischen Manifestationen von Cholezystitis und Cholelithiasis in den Meinungen von Frauen erfahren, die Gallensteine ​​haben oder langfristige Erkrankungen des Gallensystems während der Schwangerschaft verschlimmern. Die häufigste Beschwerde sind Schmerzen im rechten Hypochondrium. Wenn es in der Frühphase vorwiegend nach einer langen Ess- und Fettpause auftritt, können nach 5 bis 6 Monaten Schmerzen aufgrund eines übermäßigen Drucks der Gebärmutter auf die Gallenblase und die angrenzenden Organe auftreten.

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Aufblähung;
  • beeinträchtigter Stuhl;
  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute.

Bei erträglichen Schmerzen dürfen nur krampflösende Mittel angewendet werden, die während der Schwangerschaft zugelassen sind. Das Schmerzsyndrom kann jedoch stärker werden, was auf eine Verschlechterung der Gesundheit und das Risiko einer Gallenkolik hinweist.

Wenn dringend Hilfe benötigt wird

Es gibt Situationen, in denen eine Frau nicht zu Hause bleiben und versuchen kann, Schmerzen mit krampflösenden Mitteln zu lindern. Wenn der Stein den Gang verschließt oder die Wand der Orgel beschädigt, handeln Sie sofort. Manchmal müssen Chirurgen in der frühen und späten Schwangerschaft sogar die Gallenentfernung durchführen. Die Operation wird jedoch streng nach dem Zeugnis durchgeführt, wenn Lebensgefahr und häufige Koliken bestehen.

Trotz des geringen Anteils chirurgischer Eingriffe in der Schwangerschaft (1-3%) bleibt das Risiko des Auftretens eines Notfalls bestehen. Daher ist es besser, den gesteinigten Körper schon vor der Empfängnis loszuwerden. Immerhin ist seine Funktion bereits verletzt. Und während der Schwangerschaft kann er viele Probleme mit sich bringen. Und der ständige Schmerz im rechten Hypochondrium ist der geringste von ihnen.

Aber auch wenn Sie sich vor der Empfängnis nicht für eine Operation entschieden haben, bedeutet dies keineswegs, dass Sie diese während der Schwangerschaft durchführen müssen. Allein die Angst vor einer Cholezystektomie lässt viele Menschen zu Hause sitzen, während sie den Schmerz ertragen können. Aber das ist absolut unmöglich. Spezialisten werden Medikamente verschreiben, die das Schmerzsyndrom beseitigen, die Gänge erweitern und Anzeichen von Gallenkoliken lindern. Ärzte werden Ihnen sagen, was Sie bei Vorhandensein von Gallensteinen während der Schwangerschaft tun sollen, um weitere Anfälle zu verhindern. Und die Operation ist eine extreme Option.

Indikationen für die medizinische Notfallversorgung:

  • akuter Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • schwere Übelkeit mit Schmerzen;
  • Erbrechen unter Beimischung von Galle;
  • Gelbfärbung der Haut, Schleimhaut, Sklera;
  • Fieber;
  • Schwindel, Bewusstlosigkeit;
  • schwere Schwäche

Wenn akute Symptome auftreten, rufen Sie so bald wie möglich einen Krankenwagen. Es ist unmöglich zu verzögern, da Gallenkoliken zu gefährlichen Konsequenzen führen können, bis hin zur Entwicklung von Peritonitis und anderen Komplikationen, einschließlich Frühgeburten.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft - das ist kein Satz. Halten Sie sich an die Diät, seien Sie beim Sport vernünftig und besonders vorsichtig beim Essen in den letzten Monaten, wenn die Gebärmutter Druck auf die inneren Organe ausübt. Wenn der Schmerz stark sein sollte, wenden Sie sich sofort an den Fachmann. Und dann wird alles gut.

In diesem Video betrachten Experten die Risikofaktoren für Gallensteine ​​und die Symptome einer Gallensteinerkrankung.

Schwangerschaft und Gallensteine

Schwangerschaft - eine Zeit, in der alle Kräfte auf das erfolgreiche Tragen des ungeborenen Kindes gerichtet sind. Daher ist das Immunsystem instabil. Außerdem kommt es zu hormonellen Veränderungen im Körper, die sich nicht immer günstig auf die Gesundheit der zukünftigen Mutter auswirken.

Der Hauptgrund, warum sich während der Schwangerschaft Gallensteine ​​bilden, ist die erhöhte Progesteronproduktion.

Die Gallenblase ist ein Organ, bei dem es sich um einen Hohlsack mit einem Volumen von 50 bis 75 ml handelt. Die Hauptfunktion ist, Galle anzusammeln und zu konservieren, die die Leber synthetisiert. Diese Flüssigkeit wird dann bei jeder Mahlzeit in den Darm ausgeschieden.

Galle wird für die Verarbeitung von Fetten und die Aufnahme von Vitaminen, Cholesterin und Calciumsalzen benötigt. Diese Flüssigkeit ist auch an der Verbesserung der Darmsekretion beteiligt und hilft, die Motilität des Dünndarms zu aktivieren.

Was ist Progesteron und wie wirkt es sich auf die Gallenblase aus?

Progesteron ist ein spezielles Hormon, das die Wände der Muskeln der inneren Organe entspannt. In der Gallenblase tritt während des normalen Betriebs ständig eine Gallensekretion auf. Wenn sich die Wände dieses Körpers nicht mehr zusammenziehen, bilden sich stagnierende Prozesse. In dieser Umgebung bildet sich Sand und dann Stein.

Faktoren, die die beschleunigte Bildung der Gallensteinkrankheit beeinflussen:

Unsere Leser empfehlen

Unser Stammleser empfahl eine effektive Methode! Neue Entdeckung! Nowosibirsker Wissenschaftler haben den besten Weg zur Wiederherstellung der Gallenblase gefunden. 5 Jahre Forschung. Selbstbehandlung zu Hause! Nach sorgfältiger Prüfung haben wir beschlossen, Sie darauf aufmerksam zu machen.

  • schlechte Ökologie;
  • die Prävalenz in der Ernährung von fetthaltigen und schweren Lebensmitteln;
  • Fehlen eines aktiven Lebensstils;
  • Übergewicht;
  • Pathologien im endokrinen System;
  • entzündliche Prozesse im Harnsystem;
  • Sucht nach kohlensäurehaltigen Getränken mit hohem Farbstoffgehalt;
  • Vererbung;
  • Alter;
  • die meiste Zeit in sitzender Position verbringen;
  • erhöhter Blutzuckerspiegel.

Die Diagnose von Blasensteinen im Frühstadium ist schwierig, da die Erkrankung in der Regel symptomlos verläuft.

Symptome einer Gallensteinerkrankung während der Schwangerschaft

Eine Frau in einer Position schreibt häufig die Symptome von Steinen in der Gallenblase zu ihrem neuen Zustand ab. Dies ist nicht überraschend, hier sind die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Schmerzen in der rechten Seite, die in der Rippe nachgeben;
  • Erbrechen;
  • Magengas und andere Verdauungsstörungen.

Eine schwangere Frau, die Symptome bei sich selbst hat, glaubt, dass dies eine häufige Toxikose ist. Aufgrund dieser falschen Meinung sucht eine schwangere Frau häufig keine spezialisierte Hilfe.

Wenn es keine Schmerzen und Entzündungen in der Gallenblase gibt, dann mach dir keine Sorgen. Solche Steine ​​schaden der laufenden Schwangerschaft nicht.

Wenn eine Frau in einer Position von Zeit zu Zeit durch schmerzhafte Empfindungen gestört wird, nehmen wir Schmerzmittel.

Diagnose

Der Verdacht auf eine Fehlfunktion der Gallenblase und Steinbildung tritt im zweiten Schwangerschaftsdrittel auf. Schließlich sollte sich die Toxikose nach allen Gesetzen bereits zurückziehen. Dann stellt der Arzt, der die Schwangerschaft überwacht, eine Diagnose, bei der eine Blutuntersuchung, eine vollständige Urinanalyse und eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden.

In der Tat können Schmerzen in der Gallenblase in jedem Stadium der Schwangerschaft nicht ohne Aufmerksamkeit belassen werden. Beim ersten Anfall ist es notwendig, sich an die medizinische Diagnose zu wenden, um die Schmerzursachen festzustellen. Besonders wenn die Schmerzen nach dem Essen auftreten und Gürtelrose sind.

Im Ultraschall sehen Sie die wichtigsten Änderungen. Wenn eine Infektion in die Gallenblase gelangt, können die Wände dieser Organe ihre Struktur verändern.

Schwache Schmerzen auf der rechten Seite können auf eine schlechte Gallenleistung hinweisen. Mit einer derart frühen Diagnose einer Cholelithiasis kann eine Operation verhindert werden.

Was kann das Leiden einer schwangeren Frau mit Gallensteinkrankheit lindern

Die Situation wird durch die Tatsache erschwert, dass nicht jede Droge von einer Frau eingenommen werden kann, die ein Kind erwartet. Der Arzt sollte das Risiko einer Schädigung des Fötus abwägen. Akute schmerzhafte Anfälle können krampflösende Medikamente entfernen - No-Spa, Eufillin und andere. Diese Pillen sollten jedoch ausschließlich unter Aufsicht eines Geburtshelfers eingenommen werden.

Der Arzt verschreibt choleretische Medikamente und eine spezielle Diät. All dies zielt darauf ab, den Prozess des Abflusses der Galle zu verbessern und einen Rückfall zu verhindern.

Beschleunigen Sie das Auftreten von Gallensteinen - fetthaltige Lebensmittel, scharfe Gerichte, salzig. Daher ist es notwendig, die Ernährung einer schwangeren Frau anzupassen.

In seltenen Fällen werden während der Schwangerschaft grundlegende Maßnahmen vorgeschrieben - Entfernung der Gallenblase oder der Steine. Der erste ist durch Laparoskopie. Es werden mehrere Einstiche gemacht, durch die die Gallenblase entfernt wird.

Nach einer solchen Cholezystektomie ist die Rehabilitationsphase einsatzbereit.

Um die Stagnation der Galle zu verhindern, ist es notwendig, eine große Menge an Flüssigkeit zu trinken. Manchmal kann es jedoch aufgrund einer großen Belastung der Nieren und des Ödems während der Schwangerschaft unmöglich sein, eine große Menge an Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Idealerweise sollte eine Frau mit Steinen in der Gallenblase Maßnahmen ergreifen, um diese zu entfernen, bevor sie ein Kind gezeugt hat, und erst, nachdem sie die Gesundheit gebracht hat, um schwanger zu werden.

Macht

Nicht nur während der Schwangerschaft, sondern während der gesamten Gallensteinerkrankung lohnt es sich, auf einige Gerichte, Gewürze und Produkte zu verzichten. Eine Frau kann sich selbst helfen, alle Vorschriften des Arztes beachten und eine Diät einhalten.

Die Diät basiert auf 5-6-mal täglichem Essen. Fette und Kohlenhydrate in kleinen Mengen, sollte der Gesamtkaloriengehalt von Mahlzeiten reduziert werden.

Es sollte vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden: cholesterinreiche Gerichte, Konserven, Soda, Innereien, fetthaltiges Fleisch und Fisch.

Das Tagesmenü sollte Gemüse, Obst und sauberes Wasser enthalten - 2 Liter. Das Prinzip der fraktionierten Ernährung ist einzuhalten. Obligatorisch - Brei, Gemüse, Milchsäureprodukte.

Koliken während der Schwangerschaft

In späteren Stadien kann der Fötus mit seinen Bewegungen eine Gallenkolik verursachen.

  • Sodbrennen und Erbrechen;
  • unangenehme Bitterkeit in der Zunge;
  • Schmerzen im Schlüsselbein und auf der rechten Seite.

Es ist schwierig, einen solchen Zustand von sich aus zu beenden, ein Notruf ist erforderlich.

Wenn der Angriff gerade erst begonnen hat, helfen krampflösende Mittel. Ist es möglich, das eine oder andere Medikament einzunehmen, entscheidet der Arzt.

Was Sie während der Angriffskolik nicht tun sollten

  • Den wunden Punkt mit allen Mitteln erwärmen - trockene Hitze, Heizkissen und so weiter.
  • Massieren Sie den Schmerzbereich.
  • Iss Essen und Wasser.
  • Tragen Sie Kompressen aus der Schulmedizin auf.
  • Warten Sie, bis die Kolik von selbst vergangen ist.

Was ist mit dem Auftreten von Gallenkoliken zu tun?

  • Bleib still.
  • Befestigen Sie einen kalten Gegenstand an der wunden Stelle - Eis in der Packung.
  • In Absprache mit dem Arzt keine krampflösenden Mittel einnehmen.
  • Ruf einen Krankenwagen.

Wenn ein Ultraschallprüfer bei einer schwangeren Frau Steine ​​findet, kann er eine Diät verschreiben, die das Auftreten von Koliken reduziert.

Wie wirkt sich die Gallensteinkrankheit auf den Fötus aus?

Die Krankheit selbst kann den Fötus nicht betreffen, aber es gibt Faktoren, die die Gesundheit des Fötus schädigen können. Bei Steinen in der Gallenblase können Infektionen auftreten, die die Gesundheit der Mutter und des ungeborenen Kindes gefährden.

Darüber hinaus verstärken sich während der Schwangerschaft die Symptome der Krankheit, und die Frau leidet ständig unter Stress, fühlt sich depressiv und müde. Normaler Schlaf und guter Appetit verschwinden oft. Dadurch leidet der ganze Körper und seine Schutzfunktionen werden geschwächt. Es wird immer schwieriger, die Schwangere vor verschiedenen Arten von Krankheiten zu schützen.

Risikofaktoren für Schwangere für die Entwicklung von Gallensteinen:

  • Fettleibigkeit und Übergewicht.
  • Prädisposition für die Krankheit auf Genebene.
  • Falsches und schädliches Essen, Fasten oder Überessen.
  • Diabetes mellitus.
  • Alter.

Alkoholmissbrauch, Bewegungsmangel, schlechte Ökologie und Rauchen sollten in die Liste aufgenommen werden.

Nach der Geburt

Schwangerschaft und Geburt - eine starke Belastung für den Körper. Nach einem solchen Anstieg kann sich die Krankheit mit aller Macht manifestieren. Zum ersten Mal Tage oder Monate nach der Geburt kann sich der Schmerz auf der rechten Seite mit aller Kraft manifestieren.

Diese Situation ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen. Außerdem fängt die Mutter an, das Baby zu stillen, und das kostet viel Mühe und Kalorien.

Schneller Gewichtsverlust führt zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels und dies ist der schlimmste Feind der Gallenblase. Daher sollte die neugeborene Mutter wissen, dass der normale Gewichtsverlust in diesem Zeitraum nicht mehr als 1 kg pro Woche beträgt.

In der Zeit nach der Geburt soll die Qualität der Lebensmittel verbessert werden, um dem Körper bei der Bekämpfung der Krankheit zu helfen. Es ist notwendig, so viel Ballaststoffe wie möglich zu verwenden, pflanzliche und tierische Proteine.

Prinzipien der Therapie

Diät-Therapie

Besonderes Augenmerk sollte auf die Ernährung gelegt werden. Für jedes Gestationsalter sollte ein optimales Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten ausgewählt werden.

  • Salzen, Hefe;
  • gebratene und salzige Gerichte;
  • Konserven, geräuchertes Fleisch, Würste und andere Halbfabrikate von besonders zweifelhafter Qualität;
  • Gewürze;
  • Alle Arten von Snacks - Chips, Cracker, Meeresfrüchte.

Die Grundnahrung sollte enthalten: Eier, Gelee, Brühen.

Die beste Lösung ist, 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen von der Größe einer Faust zu essen. Mit Ausnahme des dritten Schwangerschaftstrimesters muss ein Glas Mineralwasser getrunken werden.

Medikamentöse Behandlung

Angriffe können gedämpft werden, indem man No-shpy nimmt oder eine Kerze mit Papaverin inszeniert. All diese Maßnahmen werden jedoch nur mit dem Ziel ergriffen, das Leiden der schwangeren Frau zu lindern, bevor der Arzt angerufen wird. Der Arzt wird Medikamente verschreiben, deren Einnahme streng nach seiner Verschreibung zu befolgen ist.

Chirurgie

Operationen zum Entfernen von Steinen oder der Gallenblase selbst sind in extremen Situationen vorgeschrieben. Die Basis - die Krankheit ist eine Bedrohung für das Leben einer Frau oder eines Kindes.

Die Pathologie selbst ist nicht schädlich. Aber Übelkeit und monatelanges Erbrechen sind der Grund für den Nährstoffmangel des Fötus.

Die Cholezystomie wird durchgeführt, weil sich Steine ​​in der Blase befinden. Sie können unterschiedlich groß sein - Sandkörner oder so groß wie ein Hühnerei.

Die Hauptindikationen für eine solche Operation:

  • Verstopfung der Gallenwege bis zu deren Verstopfung;
  • Infektionen in der Gallenblase;
  • Sand oder Steine ​​verstopften den Gang zum Zwölffingerdarm (Pankreatitis);
  • Gallenkolik.

Die Schwangerschaft ist für eine Frau von entscheidender Bedeutung. Wenn Symptome einer Gallenblasenerkrankung auftreten, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Wenn einer Frau vor der Empfängnis eine Gallenblase entfernt wird, sollte sie den Therapeuten während der gesamten Schwangerschaft systematisch aufsuchen.

Damit die Krankheit nach der Entbindung nicht anhält und Komplikationen auftreten, ist es notwendig, einen Therapeuten aufzusuchen, einen Ultraschall zu machen und Tests zu bestehen.

Wer hat gesagt, dass die Heilung einer schweren Gallenblasenkrankheit unmöglich ist?

  • Viele Wege versucht, aber nichts hilft.
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen das lang ersehnte Gefühl des Wohlbefindens verleiht!

Es gibt eine wirksame Behandlung für die Gallenblase. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was die Ärzte empfehlen!

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft

Viele werdende Mütter klagen über Bauchschmerzen und sind häufig mit Abweichungen in der Gallenblase verbunden.

Die Verlagerung der Bauchorgane aufgrund des Uteruswachstums und anderer physiologischer Veränderungen trägt zur Stagnation der Galle und der Gallenkoliken bei, was bei Frauen nicht nur zu Beschwerden führt, sondern auch die Entwicklung schwerwiegender chronischer Erkrankungen des Verdauungstrakts verursachen kann.

Wie wirkt sich eine Schwangerschaft auf die Leistung der Gallenblase aus?

Die Gallenblase befindet sich unter der Leber und ist ein Beutel mit muskulösen Wänden von der Größe eines kleinen Hühnereies.

Seine Hauptfunktion ist die Speicherung von Galle, einer speziellen Substanz, die aus Salzen von Gallensäuren, Wasser und Cholesterin besteht und unserem Körper hilft, Fette zu verarbeiten sowie die Aufnahme von Proteinen und Kohlenhydraten im Darm zu stärken.

Sobald Nahrung aus dem Magen in den Zwölffingerdarm gelangt, wird die Galle durch die dünnen Gallengänge in den Magen ausgestoßen. Ist der Darm leer, werden diese Tubuli verschlossen und die Galle bis zur nächsten Mahlzeit in der Gallenblase aufbewahrt.

In der Regel ist bei Schwangeren aufgrund der entspannenden Wirkung des Hormons Progesteron durch eine Verlangsamung des Gallenflusses und in der Folge durch eine unvollständige Entleerung der Gallenblase gekennzeichnet.

Neben Progesteron können ein wachsender Uterus (insbesondere in der Spätschwangerschaft), Übergewicht, Infektionskrankheiten und Diabetes dazu beitragen.

All dies führt zu einer Stagnation der Galle und dem Auftreten einer chronischen Entzündung der Gallenblasenwände (Cholezystitis) und erhöht auch das Risiko, an einer Gallensteinerkrankung zu erkranken. In diesem Fall kann die Bildung von Steinen völlig asymptomatisch erfolgen.

Auch die Ursache für Probleme mit der Gallenblase während der Schwangerschaft kann sein und Verstöße gegen seine Arbeit, die früher identifiziert wurden. Sie können zur Entstehung einer Toxikose bei Schwangeren mit Übelkeit und Erbrechen beitragen, die häufig zwischen 28 und 29 Wochen anhalten.

Was sind die Symptome einer Gallenblasendysfunktion?

In der Regel leiden Frauen mit chronischer Cholezystitis an einem Gefühl der Schwere sowie an akuten oder dumpfen Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Manchmal treten solche Schmerzen im linken Hypochondrium oder im Oberbauch auf und können unter der rechten Schulter, dem Schlüsselbein oder dem Schulterblatt auftreten.

In den meisten Fällen gehen schmerzhafte Empfindungen mit Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Bitterkeit, manchmal mit Schüttelfrost, Schwitzen oder Fieber einher.

Alle diese Symptome sind Zeichen einer Gallenkolik aufgrund einer Verstopfung der Gallenwege. Solche Schmerzen treten innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme von fetthaltigen Nahrungsmitteln oder anderen Fehlern in der Ernährung auf, die auf die intensive Bewegung des Babys und sogar auf negative Emotionen zurückzuführen sind und in der Regel einige Minuten bis mehrere Stunden anhalten.

Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase während der Schwangerschaft

Wenn bei Ihnen regelmäßig Symptome einer Gallenblasenerkrankung auftreten, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen und sich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen. Darüber hinaus kann Ihr Arzt für eine genaue Diagnose Laboruntersuchungen von Blut und Urin vorschreiben, um den Bilirubinspiegel zu bestimmen und die Aktivität des Enzyms Aminotransferase im Blut festzustellen.

Die Grundprinzipien der Behandlung von Gallenblasenproblemen während der Schwangerschaft sind:

Es besteht darin, Nahrung mit dem optimalen Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten für jedes Schwangerschaftsalter zu sich zu nehmen.

Gleichzeitig sind Marinaden, gebratene, würzige und geräucherte Produkte sowie Gewürze vollständig von der Ernährung ausgeschlossen, und der Schwerpunkt liegt auf der Verwendung von Eiern, Hüttenkäse, Sauerrahm, Sahne, Brühen und Suppen aus Fisch und Fleisch.

Es wird empfohlen, in kleinen Portionen 5- bis 6-mal täglich fraktioniert zu essen, und zwischen den Mahlzeiten sollte ein Glas Mineralwasser getrunken werden (Ausnahme ist das dritte Schwangerschaftstrimester).

  • Drogenkonsum

Bei Anfällen vor dem Arztbesuch können Sie No-Shpu trinken oder eine Kerze auf Papaverin setzen. Wenn der Schmerz jedoch stärker wird und andere störende Symptome auftreten, muss dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Fast allen werdenden Müttern mit chronischer Cholezystitis (mit Ausnahme derjenigen, die an Cholelithiasis leiden) wird empfohlen, choleretische Medikamente (vorzugsweise pflanzlichen Ursprungs) einzunehmen.

Sie müssen alle 2-3 Monate einen kurzen Kurs belegen, damit die Schwangerschaft sicher verläuft.

  • operative Eingriffe

Chirurgische Eingriffe können nur in Ausnahmefällen verordnet werden - um Steine ​​oder die Gallenblase vollständig zu entfernen und nur in Notsituationen, die das Leben der Mutter bedrohen.

Gallenblasenerkrankungen und Kolikattacken schaden dem im Bauch wachsenden Baby nicht. Wenn jedoch Übelkeit und Erbrechen mehrere Monate andauern, kann der Fötus weniger Nährstoffe aus dem Blut der Mutter erhalten.

Informieren Sie daher bei Auftreten von Bauchschmerzen unbedingt Ihren Arzt, der Ihre Schwangerschaft überwacht.

Und Frauen, deren Gallenblase vor der Schwangerschaft für neun Monate entfernt wurde, sollten regelmäßig nicht nur den Gynäkologen, sondern auch den Therapeuten aufsuchen.

Darüber hinaus sollten alle werdenden Mütter mit Gallenblasenproblemen während der Schwangerschaft auf Veränderungen ihres Zustands und nach der Geburt überwacht werden. Dies verhindert, dass mögliche Komplikationen rechtzeitig auftreten.

Gallensteine ​​in der Schwangerschaft: Symptome und Behandlung

Die Schwangerschaft ist für jede Frau eine sehr wichtige und entscheidende Phase im Leben. Neben der Aufregung steht der Körper unter Stress, der die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigt.

Aufgrund des starken Stresses, hormoneller Veränderungen und einer Abnahme des Immunsystems bei einer schwangeren Frau können chronische Prozesse der Gallenwege verschlimmert werden.

Eine der unangenehmen Folgen der Gallensteinerkrankung sind Gallensteine ​​während der Schwangerschaft.

Wirkung der Schwangerschaft auf die Gallenblase

Viele Faktoren rufen die Bildung von Steinen hervor, die für die Gesundheit der zukünftigen Mutter gefährlich sind. Die häufigsten Ursachen der Pathologie sind wie folgt:

  • unausgewogene Ernährung;
  • unsachgemäßer Umgang mit Produkten;
  • Gallenstauung in der Blase;
  • entzündliche Prozesse;
  • Exzesse im Körper;
  • Versagen auf hormoneller Ebene;
  • Erhöhen Sie die Menge an Cholesterin im Blut.

Ein großer Teil des zukünftigen Babys beeinflusst auch den Zustand der Gallenwege. Die Entwicklung der Plazenta geht mit einer erhöhten Progesteronfreisetzung einher, die den Muskeltonus im gesamten Körper beeinflusst. Blasenwände funktionieren unter dem Einfluss dieses Hormons während der Schwangerschaft oft schlecht.

Symptome der Gallensteinerkrankung bei schwangeren Frauen

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Gallensteinerkrankungen und dann von Steinen. Wenn eine Frau nicht auf ihr Essen achtet, gibt es viel Salz, fettiges Essen und Cholesterin, das sich in der Gallenblase ansammelt. Sehr oft verwandelt sich das Sediment im Laufe der Zeit in Steine, die starke Schmerzen und Leiden verursachen.

Wenn die Steine ​​allmählich zunehmen, drohen sie, den Gallengang zu verschließen, was zu einem Kolikbefall führt. Unter solchen Bedingungen gelangt die Galle nicht in den Darm und die Verdauung ist gestört. Zu den Hauptsymptomen der Krankheit gehören:

  • scharfe Schmerzen im rechten Unterleib;
  • schwere Übelkeit;
  • Erbrechen.

Die Schmerzen können auf die Schulter und sogar den Nacken wirken, und jede Bewegung des Babys führt bei der werdenden Mutter zu Koliken. Wenn der Stein eine Größe erreicht, die den Gallengang verschließt, wird der Kot viel heller und der Urin wird dunkler. Schweres Erbrechen tritt fast unmittelbar nach der Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln auf.

In den meisten Fällen klagt eine Frau nachts über Schmerzen, die eine oder mehrere Stunden andauern. Bei einer Frau mit Gallensteinerkrankung während der Schwangerschaft kommt es auch zu Veränderungen der üblichen Hautfarbe, Zunge, sie leidet an Sodbrennen, ein bitterer Geschmack tritt auf.

Auswirkung der Gallensteinkrankheit auf den Fötus

Die zukünftige Mutter sollte sehr auf ihren Körper achten, da Sie durch die Bestimmung der ersten Veränderungen im Voraus die Folgen vermeiden können, die für die Frau und den Fötus gefährlich sind.

Leider ist eine solche Erkrankung oftmals für lange Zeit völlig asymptomatisch, da der Stein in der Gallenblase während der Schwangerschaft zwar klein ist, aber keine Schmerzen verursacht.

Typischerweise führt die Bewegung des Zahnsteines zu körperlicher Anstrengung, Gewichtheben, einer Zeit, in der sich der Fötus im Mutterleib aktiv bewegt, sowie zu infektiösen Prozessen.

Wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, können Komplikationen vermieden werden. Gelbsucht, Entzündung der Bauchhöhle, Darmverschluss, Läsionen der Bauchspeicheldrüse und andere Pathologien entwickeln sich, wenn die Krankheit nicht behandelt wird. Es besteht eine Gefahr für die Gesundheit nicht nur der Mutter, sondern auch des ungeborenen Kindes.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft können zu Präeklampsie führen. Diese Komplikation ist lebensbedrohlich und durch Schwellung, das Auftreten von Eiweiß im Urin des Patienten und einen starken Blutdruckanstieg gekennzeichnet. Bauchfellentzündung ist auch eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben.

Pathologie ist bei Frauen vor der Schwangerschaft viel seltener anzutreffen, da sie in dieser aufregenden Zeit durch viele Faktoren hervorgerufen wird. Mit jeder weiteren Lagerung des Fötus steigt das Risiko von Gallensteinen und Krampfanfällen, da der "schwangere" Stein schneller zunimmt.

Schwangerschaftsbehandlung

Die Hauptaufgabe der Behandlung von GCB ist die Vorbeugung verschiedener Komplikationen. Zuallererst müssen schwangere Frauen eine Reihe von Tests bestehen, bevor sie mit der Behandlung beginnen. Ultraschalldiagnose hilft, eine genaue Diagnose zu stellen.

Da die Cholezystektomie während der Wartezeit des Kindes verboten ist, können Sie die akuten Symptome einiger krampflösender und anderer Medikamente lindern. Sie werden mit äußerster Vorsicht und nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen.

Strenge Diät

Beseitigen Sie die Pathologie oder minimieren Sie deren Auswirkungen während der Schwangerschaft. Oft hilft der Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln dabei, das Wiederauftreten eines Angriffs zu verhindern. Von der Ernährung für die gesamte "schwangere" Zeit sind würzige, salzige, fettige und geräucherte Produkte auszuschließen.

Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Sie können keine alkoholischen Getränke, starken Tee und Kaffee trinken. Wenn die ZhKB ihre choleretischen Gelder nicht nehmen sollte, weil es leicht ist, einen Gallensteinangriff zu provozieren.

Medikamentöse Therapie

Die traditionelle JCB-Behandlung wird nach der Geburt durchgeführt. Doch oft ohne Medikamente kann nicht.

Darunter sind choleretische Medikamente gegen Gallenstauung, Antispasmodika und Schmerzmittel gegen akute Koliken.

Andere Medikamente werden verschrieben, um den Magen-Darm-Trakt zu verbessern, und im Falle einer Infektion können Antibiotika erforderlich sein. Heilkräuter-Abkochungen helfen, die Gallenstauung zu beseitigen.

Manchmal gibt es so viele Steine, dass Medikamente nicht helfen, das Problem zu lösen. Sie kommen ohne chirurgischen Eingriff aus, wenn die Größe der Steine ​​10 mm nicht überschreitet und die Blase zu einem Drittel mit ihnen gefüllt ist.

Angriff der Gallensteinkrankheit

Ein Gallensteinanfall während der Schwangerschaft beginnt mit einem scharfen Schmerz im rechten Hypochondrium, einer Bauchverengung, bei der es unmöglich ist, Leber und Gallen zu untersuchen. Manche Frauen zittern, ihre Körpertemperatur steigt.

Das erste, was Sie brauchen, um einen Krankenwagen zu rufen, weil der Schmerz so stark ist, dass die schwangere Frau das Bewusstsein verliert.

Die einzigen Medikamente mit krampflösender Wirkung, die während der Schwangerschaft abgeklungen sind, sind No-Spa und Papaverin.

Was ist während der Schwangerschaft verboten

Schmerzmittel werden nicht empfohlen, da es sonst schwieriger ist, die richtige Diagnose zu stellen. Wenn die Steine ​​klein sind, ist der Schmerz nicht so stark, weil er schneller vergeht.

Die Operation während der "schwangeren" Periode ist verboten, da Sie dem Baby schaden können. Die Entfernung der Gallenblase erfolgt erst nach Lieferung.

In besonders schwierigen Fällen wird manchmal eine Notversorgung und eine Laparoskopie durchgeführt, unabhängig davon, wie lange die Schwangerschaft dauert.

Unter striktem Verbot stehen auch beliebte Behandlungsmethoden. Sie bringen nicht nur keinen Nutzen, sondern können auch die Bewegung von Steinen in der Orgel provozieren. Es ist verboten, ein Heizkissen zu verwenden, was häufig versehentlich gemacht wird. Sie können keine plötzlichen Bewegungen machen, Druck auf die schmerzende Stelle ausüben.

Steine ​​können einen so starken Angriff hervorrufen, dass die werdende Mutter die Operation nicht ertragen kann und muss. Wenn Sie JCB rechtzeitig heilen und strenge Ernährungseinschränkungen einhalten, ist das Baby wie eine schwangere Frau nicht gefährdet.

Gallenblasenprobleme während der Schwangerschaft

Home »Schwangerschaft» Gesundheit während der Schwangerschaft »Infektionen und Krankheiten» Gallenblasenprobleme während der Schwangerschaft

Die Gallenblase ist ein kleines, taschenförmiges Organ, das sich unter der Leber befindet. Es fungiert als Reservoir, in dem sich Galle ansammelt - eine Flüssigkeit, die den Abbau von Fetten fördert. Wenn Nahrung aus dem Magen in den Dünndarm gelangt, beginnt die Gallenblase zu schrumpfen und scheidet Galle in den Darm aus.

Galle besteht aus Wasser, Salzen von Gallensäuren, Cholesterin und anderen Substanzen. Wenn in der Galle ein Cholesterinüberschuss und nicht genügend Gallensalze vorhanden sind oder die Gallenblasenentleerung gestört ist, können sich Steine ​​darin ansammeln. Steinbildung ist eine Form der Gallenblasenkrankheit, die asymptomatisch sein kann.

Der Begriff "Gallenblasenkrankheit" umfasst Entzündungen, Infektionen, Steine ​​und Verstopfungen der Gallenwege.

Was ist Gallenkolik?

Gallenkoliken treten aufgrund einer Verstopfung der Gallenwege auf. Wenn die Galle beispielsweise aufgrund von Steinen nicht aus der Gallenblase ausgeschieden wird, können Entzündungen oder Infektionen auftreten.

Wenn die Galle nicht in den Dünndarm gelangt, werden die Fette während der Verdauung nicht abgebaut, was zu Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken, Übelkeit und Erbrechen führen kann.

Gallenkoliken sind durch Schmerzen im Oberbauch gekennzeichnet, die ein oder zwei Stunden nach der Einnahme von fetthaltigen Nahrungsmitteln auftreten. Der Schmerz kann einige Minuten bis einige Stunden dauern.

Bei einigen Menschen ist der Schmerz zwischen den Schulterblättern oder in der rechten Schulter lokalisiert. Bei Gallenkoliken gehen Schmerzen und Übelkeit mit Blähungen, Schwitzen, Schüttelfrost oder Fieber einher.

Wie wirkt sich eine Schwangerschaft auf die Gallenblasenfunktion aus?

Hormonelle Veränderungen während der Schwangerschaft, insbesondere ein Anstieg des Progesteronspiegels, führen zu einer Entspannung der glatten Muskulatur im gesamten Körper, einschließlich der Gallenblase. Die Gallensekretion verlangsamt sich, was zur Bildung von Steinen führen kann.

Schwangere, die bereits vor der Schwangerschaft Gallensteine ​​hatten, erhöhen das Risiko, dass diese die Gallenausscheidung blockieren. Die Diagnose einer Gallenblasenkrankheit kann schwierig sein, da die Symptome mit den üblichen Symptomen einer Toxikose verwechselt werden können.

Wenn die Symptome jedoch nach dem ersten Trimester anhalten oder wenn Ihr Arzt Probleme mit der Gallenblase vermutet, wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Dies ist der effektivste Weg, um den Zustand der Gallenblase zu bestimmen.

Wenn Sie zuvor Probleme mit der Gallenblase hatten, informieren Sie Ihren Arzt, damit er die Entwicklung von Komplikationen überwachen und verhindern kann.

Wie kann man das Risiko einer Gallenblasenkrankheit bestimmen?

Erkrankungen der Gallenblase sind bei Frauen viel häufiger als bei Männern. Die Wahrscheinlichkeit solcher Krankheiten steigt, wenn Sie jemanden aus Ihrer Familie hatten, wenn Sie übergewichtig sind, wenn Sie fetthaltige Lebensmittel mit Cholesterinüberschuss zu sich nehmen oder wenn Sie an Diabetes leiden.

Von älteren Frauen wird angenommen, dass sie an einer Gallenblasenerkrankung leiden. Aber seitdem immer mehr junge Frauen mit dem Problem des Übergewichts konfrontiert sind, ist die Gallenblasenerkrankung bei jungen Frauen häufiger geworden.

Symptome einer Gallenblasenkrankheit treten normalerweise im dritten Trimester oder nach der Geburt auf. Und dies liegt an der Tatsache, dass die schwangere Gebärmutter die Gallenblase zu quetschen beginnt, wodurch der Gallenfluss gestört wird.

Bei Frauen mit einem hohen Risiko für diese Krankheit können jedoch auch Symptome in einer früheren Schwangerschaft auftreten.

Betrifft die Gallenblasenkrankheit ein Kind?

Gallensteine ​​selbst beeinflussen die Entwicklung des Kindes nicht. Die Folgen der Krankheit können sich jedoch auf das Baby auswirken. Wenn Sie beispielsweise eine Infektion, eine Entzündung, Übelkeit oder Erbrechen entwickeln, kann dies dazu führen, dass Sie nicht mehr richtig essen und das heranwachsende Baby nicht mehr mit wichtigen Nährstoffen versorgen können.

Wie wird die Gallenblasenerkrankung während der Schwangerschaft behandelt?

Die Behandlung dieser Krankheit während der Schwangerschaft soll die Symptome lindern und Komplikationen verhindern. Und die Krankheit selbst wird nach der Geburt behandelt.
Der erste Schritt bei der Behandlung der entzündeten Gallenblase besteht darin, die Ernährung zu ändern und den Verzehr von fetthaltigen Nahrungsmitteln zu reduzieren. Dies bedeutet, dass die Gallenblase weniger arbeitet.

In vielen Fällen reicht dies aus, um die Symptome zu lindern. Darüber hinaus hilft regelmäßiges Training. Wenn von einem Arzt verschriebene Arzneimittel (krampflösende Mittel, z. B. No-Shpa, Choleretika, z. B. Hofitol) nicht helfen, bewertet er den Krankheitszustand und prüft die Möglichkeit einer Operation. Angesichts aller Risiken ist es besser, Operationen während der Schwangerschaft zu vermeiden.

Bei schweren Entzündungen oder Koliken sowie bei Infektionen kann eine Operation erforderlich sein, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Wenn Sie an der Gallenblase operiert werden müssen, kann dies laparoskopisch erfolgen. In diesem Fall führt der Chirurg zwei kleine Punktionen im Bauch durch, durch die die Instrumente und das Laparoskop eingeführt werden.

Die Laparoskopkamera überträgt das Bild der Organe auf einen Videomonitor.

Somit kann die Gallenblase ohne einen großen Einschnitt entfernt werden, wodurch die Operation weniger schmerzhaft ist und die Genesung schneller erfolgt.

Können Gallenblasenprobleme nach der Geburt auftreten?

Sehr häufig treten Symptome einer Gallenblasenkrankheit zwei bis vier Monate nach der Geburt auf. Dies kann auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass während der Schwangerschaft aufgrund von Änderungen des hormonellen Hintergrunds die Krankheit verschlimmert wird.

Nach der Geburt treten hormonelle Veränderungen im Körper auf, die sich auf den Zustand der Gallenblase auswirken können. Gallenblasenprobleme können durch aktiven Gewichtsverlust nach der Geburt auftreten.

Wenn Fett schnell verbrannt wird, reichert sich überschüssiges Cholesterin in der Galle an. Dies kann zur Bildung von Steinen führen.

Um das Risiko von Gallensteinen nach der Geburt zu verringern, befolgen Sie eine ballaststoffreiche Ernährung. Es sollte viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte enthalten. Versuchen Sie, nicht mehr als 900 g pro Woche zu entleeren. Vergessen Sie auch nicht zu trainieren.

Wenn Sie während der Schwangerschaft an einer Gallenblasenkrankheit leiden, der Arzt jedoch auf seinen Zustand achtete und keine Operation benötigte, muss die Überwachung fortgesetzt werden. Die Symptome können in der Zeit nach der Geburt oder später auftreten. Warten Sie also nicht, bis die Schmerzen erneut bei einem Arzt auftreten.

Schwangerschaft und Gallensteine

Die Entdeckung von Steinen in der Gallenblase während der Schwangerschaft ist eine unangenehme Nachricht. Mit der richtigen Behandlungsmethode können Sie die Schmerzsymptome zumindest lindern, wenn Sie sie nicht heilen. Zuerst müssen Sie wissen, wie Sie sich in der Zeit der Symptome verhalten sollen.

Hepatische Kolik

Hepatische (Gallenstein-) Koliken sind das erste Symptom für das Vorliegen einer Gallensteinkrankheit. Es ist durch Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit gekennzeichnet.

Wie wirkt sich eine Schwangerschaft auf die Leistung der Gallenblase aus?

Die Gallenblase befindet sich unter der Leber und ist ein Beutel mit muskulösen Wänden von der Größe eines kleinen Hühnereies.

Seine Hauptfunktion ist die Speicherung von Galle, einer speziellen Substanz, die aus Salzen von Gallensäuren, Wasser und Cholesterin besteht und unserem Körper hilft, Fette zu verarbeiten sowie die Aufnahme von Proteinen und Kohlenhydraten im Darm zu stärken.

Sobald Nahrung aus dem Magen in den Zwölffingerdarm gelangt, wird die Galle durch die dünnen Gallengänge in den Magen ausgestoßen. Ist der Darm leer, werden diese Tubuli verschlossen und die Galle bis zur nächsten Mahlzeit in der Gallenblase aufbewahrt.

Die Gallenblase ist ein untergeordnetes Verdauungsorgan, das als Reservoir für die Ansammlung und Lagerung von Galle zwischen den Mahlzeiten dient. Die Blase selbst hat die Form eines birnenförmigen Beutels, der sich in der Aussparung der unteren Oberfläche des Leberlappens rechts befindet.

Von der Leber abgesonderte Galle tritt in die Gallenblase ein und verlässt sie durch den zystischen Gang, und das Auftreten der Nahrungsmasse in der Zwölffingerdarmhöhle stimuliert deren Sekretion. Die Gallenblasenerkrankung ist weit verbreitet und betrifft etwa 15% der Bevölkerung in Industrieländern.

Fast immer im akuten Krankheitszustand ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um die Gallenblase zu entfernen. Durch rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten kann die Behandlung jedoch konservativ durchgeführt werden, ohne dass es zu Komplikationen bei Cholelithiasis kommt.

Das Entfernen der Gallenblase ist natürlich unerwünscht, und wenn es möglich ist, sie zu retten, muss es durchgeführt werden. Immerhin spielen Galle und Gallenfarbstoffe in der Gallenblase eine wichtige Rolle bei der Aufnahme und dem Abbau von Fetten im Körper.

Cholezystitis während der Schwangerschaft

Eierstöcke). Es entspannt alle glatten Muskelorgane und löst möglicherweise die Gallenblasenentleerung nicht vollständig aus. Aus diesem Grund kommt es zu einer Stagnation der Galle in der Blase.

Anzeichen einer Dyskinesie

Bestimmte Veränderungen in der biochemischen Analyse von Blut sind charakteristisch für eine Gallensteinerkrankung. Bei allen Patienten steigt der Cholesterinspiegel an.

Die Stagnation der Galle ist gekennzeichnet durch erhöhte Spiegel an alkalischer Phosphatase und Bilirubin, Veränderungen der Indikatoren für den Proteinstoffwechsel. Mit der Entwicklung einer Pankreatitis bestimmen Sie die Zunahme der Anzahl der Amylase und Lipase.

Nach einer Gallenkolik treten im Urin Gallenfarbstoffe auf.

Merkmale der Behandlung von Gallensteinerkrankungen während der Schwangerschaft

Zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen mit verschiedenen Methoden zum Auflösen und Brechen von Steinen. Aber während der Schwangerschaft sind sie kontraindiziert.

Während der Schwangerschaft muss sich eine an Cholelithiasis leidende Frau besonders schonend ernähren. Es wird in der Regel bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Leber wie Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis und Diät 5 verschrieben.

Starke, würzige, fettige, frittierte Lebensmittel, grobe Lebensmittel, Alkohol und Kaffee sind streng kontraindiziert. Die Verwendung von Choleretika zur Behandlung von Cholelithiasis wird nicht empfohlen, da eine Obstruktion des Gallengangs provoziert werden kann.

Und dies kann wiederum zu Ruptur und Bauchfellentzündung führen.

In der akuten Phase und während des Anfalls einer Gallensteinerkrankung im Frühstadium werden krampflösende Mittel verschrieben - No-Spa, Drotaverinum oder Papaverine.

Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase bei Schwangeren

Das Ziel der Behandlung solcher Krankheiten während der Schwangerschaft besteht darin, die Symptome zu lindern und Komplikationen vorzubeugen, und Sie können die Krankheit nach der Geburt selbst behandeln.

Der erste Schritt bei der Behandlung von Entzündungen der Gallenblase ist eine Ernährungsumstellung, insbesondere im Hinblick auf den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln. Die Reduzierung der Fettmenge in Ihrer Ernährung bedeutet, dass die Gallenblase weniger funktioniert. Für viele Frauen reicht dieser Schritt aus, um die Symptome der Krankheit zu lindern.

Der Krankheitsverlauf nach der Geburt

Während der Geburt ist der Körper sehr gestresst. Dies kann zu neuen Manifestationen der Krankheit führen. Schmerzsymptome können in den ersten Tagen nach der Geburt oder in einigen Monaten auftreten.

Auch die Verschärfung trägt zu neuen Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Körpers bei. Darüber hinaus hat der Körper eine zusätzliche Funktion - die Milchproduktion. Das erfordert viel Aufwand und Kalorien.

Ein weiterer negativer Faktor ist der rasche Gewichtsverlust, der zu einem Anstieg des Cholesterins führt. Was zur Bildung von Steinen in der Gallenblase beiträgt. Der normale Gewichtsverlust nach der Geburt in einer Woche sollte 1000 g nicht überschreiten.

Chirurgische Eingriffe können nur in Ausnahmefällen verordnet werden - um Steine ​​oder die Gallenblase vollständig zu entfernen und nur in Notsituationen, die das Leben der Mutter bedrohen.

Gallenblasenerkrankungen und Kolikattacken schaden dem im Bauch wachsenden Baby nicht. Wenn jedoch Übelkeit und Erbrechen mehrere Monate andauern, kann der Fötus weniger Nährstoffe aus dem Blut der Mutter erhalten.

Informieren Sie daher bei Auftreten von Bauchschmerzen unbedingt Ihren Arzt, der Ihre Schwangerschaft überwacht.

Und Frauen, deren Gallenblase vor der Schwangerschaft für neun Monate entfernt wurde, sollten regelmäßig nicht nur den Gynäkologen, sondern auch den Therapeuten aufsuchen.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft, was zu tun ist und wie man Steine ​​bei schwangeren Frauen behandelt

Die Gallenblase ist eines der wichtigsten Elemente des Verdauungssystems. Sein Wert für die Verdauung ist ungewöhnlich groß, weil es eine spezielle flüssige Galle ansammelt, die direkt am Fettabbau beteiligt ist.

Es kommt häufig vor, dass chronische Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege während der Schwangerschaft auftreten.

Die Chancen einer zukünftigen Mutter, Anomalien in der Gallenblase zu haben, steigen, wenn sie vor der Schwangerschaft irgendwelche Probleme in diesem Bereich hatte.

Eines der Probleme, mit denen Frauen konfrontiert sind, ist die chronische Cholezystitis. Diese Krankheit wird durch Gallenstauungen oder Infektionen hervorgerufen, die zu Entzündungen in der Gallenblasenwand führen können.

Eine Gallenstase tritt aufgrund einer Diskrepanz auf, die eine Verletzung des Gallenflusses aus der Gallenblase darstellt. Progesteron ist der Hauptverursacher von Discenesia, da es eine entspannende Wirkung auf alle glatten Muskelorgane des Körpers hat.

Unter dem Einfluss dieses Hormons entleert sich die Gallenblase nicht vollständig und es kommt zu einer Stagnation der Galle. Rechts im Hypochondrium sind schmerzhafte Empfindungen bei der Diskenesie zu spüren. Die strahlende Wirkung von Schmerzen erstreckt sich auch auf das rechte Schulterblatt, die Schulter und das Schlüsselbein.

Chronische Cholezystitis kann auch Übelkeit und Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen und ein bitteres Gefühl im Mund verursachen. Schwangere werden ultraschalluntersucht und der Arzt schreibt ein Rezept für die zukünftige Mutter aus und gibt Empfehlungen für die Behandlung.

Die Behandlung von Cholezystitis erfordert eine spezielle Ernährung und die Einnahme von Choleretika. Wenn die Schmerzen akut sind, wird der Arzt die Verwendung von Spasmolytika genehmigen, sie sollten jedoch nicht mitgerissen werden. Von besonderer Bedeutung ist die Prävention.

Denken Sie daran, dass die Behandlung nicht nur während der Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt werden muss. Wenn Sie alle notwendigen vorbeugenden Maßnahmen durchführen, können Sie sicher sein, dass Sie das Baby erfolgreich durchführen und zur Welt bringen.

Jetzt sagen Ärzte oft, dass eine Schwangerschaft eine Gallensteinkrankheit verursachen kann. Nach Ansicht vieler Ärzte treten Gallensteine ​​genau während der Schwangerschaft auf.

Dies ist auf verschiedene hormonelle Veränderungen im Körper zurückzuführen. Der Täter wird wieder zu Progesteron, was zu einer Stagnation der Galle führt. Stehende Galle führt in der Regel auch zum Auftreten von Steinen.

Das Rühren von Babys im Mutterleib kann zu Koliken führen.

Der Arzt, zu dem Sie zu einer Untersuchung kommen und der die Diagnose stellt, wird Sie höchstwahrscheinlich auffordern, Ihre Essgewohnheiten zu überdenken (z. B. fettreiche Lebensmittel auszuschließen) und Ihnen auch leichte choleretische Medikamente zu verschreiben.

Wenn die Behandlung keinen Effekt hat, müssen Sie möglicherweise in Zukunft operiert werden. Nun wird die Gallenblase laparoskopisch entfernt. Während der Operation wird die Gallenblase mit geringen oder keinen Schmerzen entfernt.

Diese Methode hinterlässt keine großen Narben, reduziert aber auch die Dauer der postoperativen Rehabilitation.

Tatsache ist, dass reichliches Erbrechen im schweren Stadium der Toxikose eine übermäßige Dehydrierung des Körpers der zukünftigen Mutter hervorrufen kann. Ärzte kämpfen auch mit diesem Problem, schwangere Frauen prokapyvka.

Ein weiteres Indiz für die Installation der Pipette kann die Gefahr einer Abtreibung sein. Bei erhöhtem Uteruston kann der Arzt Tropfer empfehlen, die Magnesia enthalten. Gewöhnlich werden solche Tropfen nach der zwölften Schwangerschaftswoche hergestellt.

Herausgeber: Victoria Teterina

Gallensteine ​​und Schwangerschaft

Hepatische (Gallen-) Kolik ist das erste Symptom für das Vorhandensein einer Gallensteinkrankheit. Es ist durch Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit gekennzeichnet.

Eine Leberkolik manifestiert sich als Folge von Krankheiten, die den Gallenfluss stören. Das Durchströmen der entzündlichen Gallenwege führt zu einer Kontraktion der Gallenblasenwände und damit zu Schmerzen. Der Angriff der Gallenkolik verursacht die Bewegung von Sand und Steinen entlang der Gallenwege.

Es wurde festgestellt, dass eine Verschlimmerung der Anfälle nach der Einnahme von „schädlichen“ Nahrungsmitteln (scharf, geräuchert, salzig) auftritt. Stress, Depressionen und hohe körperliche Anstrengung verstärken auch die Schmerzsymptome der Gallensteinerkrankung. Darüber hinaus provozieren die angenehmen Bewegungsempfindungen des Fötus Anfälle von Gallenkoliken.

Die Hauptfehler während des Angriffs:

  1. Aufwärmen des Wundflecks (Anbringen des Heizkissens).
  2. Den Angriffsbereich massieren.
  3. Essen, Wasser.
  4. Anwenden von Ölkompressen (Volksmethoden).
  5. Warten auf Selbstverbesserung.

Richtige Aktionen während einer Kolik:

  • Bei minimaler Bewegung ist es besser auf dem Bett zu liegen.
  • Befestigen Sie einen Eisbeutel am rechten Hypochondrium.
  • Nehmen Sie ein Antispasmodikum, wenn es während der Schwangerschaft nicht kontraindiziert ist.
  • Ruf einen Krankenwagen.

Wirkung der Schwangerschaft auf die Gallenblase

Während der Schwangerschaft wird der weibliche Körper wieder aufgebaut und die Produktion bestimmter Hormone verändert. Eine dieser Veränderungen trägt zur Plazenta bei. Dank ihrer Handlungen wird die Progesteronproduktion erhöht.

Ihre Zahl wächst im ersten und dritten Trimenon der Schwangerschaft und nimmt vor der Geburt selbst stark ab. Er ist es, der zur Entspannung des Muskelgewebes im ganzen Körper beiträgt. Infolgedessen können sich entspannte Gallenblasenwände nicht gut genug zusammenziehen.

Dies führt dazu, dass der Rest der Galle in der Blase Steine ​​bildet.

Gewichtet die Früherkennung der Krankheit, dass die ersten Symptome im Frühstadium einer Toxikose ähneln. Wenn die Symptome jedoch 16 bis 18 Wochen anhalten, sollte der führende Arzt die schwangere Frau an einen Ultraschall des Problemorgans überweisen. Durch diese Studie ist es möglich, eine Gallenblasenerkrankung genau und schnell zu diagnostizieren.

Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft an einer Gallensteinerkrankung litt, ist sie verpflichtet, den Arzt zu informieren. Ein aufmerksamer Arzt kann im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit schnell reagieren und eine rechtzeitige Behandlung verschreiben. So können schwerwiegende Risiken für die schwangere Frau und ihr ungeborenes Kind vermieden werden.

Auswirkung der Gallensteinkrankheit auf den Fötus

Die Krankheit hat praktisch keine direkte Auswirkung auf den Fötus.

Aber wenn Sie schauen, dann gibt es Faktoren, die die Gesundheit des ungeborenen Kindes schädigen können:

  1. Infektionen, die Entzündungsprozesse im Körper der schwangeren Frau verursachen, können auftreten.
  2. Verschlimmerung der Krankheitssymptome.

Diese Faktoren führen zu einer allgemeinen Verschlechterung des Gesundheitszustands der Schwangeren. Eine Frau erlebt Stress, hört auf zu schlafen, der Appetit verschwindet. Der Körper wird geschwächt und es wird schwieriger, die gesunde Entwicklung des Fötus sicherzustellen.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung während der Schwangerschaft:

  • Übergewicht (Adipositas).
  • Genetische Veranlagung des weiblichen Körpers.
  • Falsche Ernährung (Diät, Fasten).
  • Das Vorhandensein von Diabetes.
  • Alter

Behandlung der Gallensteinerkrankung während der Schwangerschaft

Das allererste, womit sich eine Frau selbst helfen kann, ist eine Diät und ein Ernährungsregime einzuhalten. Sie müssen auch bestimmte körperliche Übungen machen.

Wenn dies nicht hilft, kann der Arzt leichte choleretische Medikamente verschreiben.

Manchmal führt es zu Austrocknung. Ärzte kämpfen damit mit Hilfe einer Pipette. Sie erleichtern den Krankheitsverlauf und verbessern den Allgemeinzustand des Patienten.

Wenn die Symptome nicht nachlassen, wird eine Operation zur Entfernung der Gallenblase empfohlen. Oft wird es durch laparoskopische Methode durchgeführt. Die Entscheidung, eine solche Operation durchzuführen, wird jedoch als letztes Mittel getroffen.

Der Krankheitsverlauf nach der Geburt

Während der Geburt ist der Körper sehr gestresst. Dies kann zu neuen Manifestationen der Krankheit führen. Schmerzsymptome können in den ersten Tagen nach der Geburt oder in einigen Monaten auftreten.

Auch die Verschärfung trägt zu neuen Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Körpers bei. Darüber hinaus hat der Körper eine zusätzliche Funktion - die Milchproduktion. Das erfordert viel Aufwand und Kalorien.

Ein weiterer negativer Faktor ist der rasche Gewichtsverlust, der zu einem Anstieg des Cholesterins führt. Welches fördert die Bildung von Gallensteinen. Der normale Gewichtsverlust nach der Geburt in einer Woche sollte 1000 g nicht überschreiten.

Um dem Körper bei der Bekämpfung der Krankheit zu helfen, müssen Sie so viel wie möglich essen. Sie müssen mehr Lebensmittel essen, die reich an Ballaststoffen, Gemüse, Früchten, Proteinen (Tier, Gemüse) sind. Für die volle Entwicklung des Kindes braucht es viel Kraft, Energie. Daher muss die Mutter gesund sein, um auf ihr Kind aufzupassen.

Gallensteine ​​während der Schwangerschaft, was zu tun ist

WICHTIG! Drücken Sie STRG + D, um einen Artikel in Ihren Lesezeichen zu speichern

Stellen Sie dem DOKTOR eine Frage und erhalten Sie eine KOSTENLOSE ANTWORT. Sie können ein spezielles Formular auf UNSERER WEBSITE über diesen Link >>> ausfüllen

Schwangerschaft und kalkhaltige Cholezystitis (Cholelithiasis): ein gefährliches Duett. Wie behandeln Sie JCB, wenn Sie eine Schwangerschaft planen?

Wenn in Vorbereitung auf eine Schwangerschaft eine kalkhaltige Cholezystitis diagnostiziert wird - wie soll sie behandelt werden? Wie wirkt sich die Krankheit auf den Schwangerschaftsverlauf und die Zeit nach der Geburt aus? Ist es notwendig, eine Operation durchzuführen, um die Gallenblase bei Gallensteinen zu entfernen?

Warum tritt eine kalkhaltige Cholezystitis auf?

Cholezystitis oder Entzündung der Gallenblasenwände betrifft hauptsächlich Frauen. Die Hauptursache für diese Krankheit wird als Mangelernährung angesehen.

In der Tat: Der Missbrauch von fetthaltigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln und Essiggurken kann zu einer Cholezystitis führen. Und dann verändert der Entzündungsprozess die Qualität der sich in der Blase ansammelnden Galle und gibt der Bildung von Steinen einen Impuls.

So entwickelt sich die Gallensteinkrankheit.

Aber oft werden die Steine ​​in der Gallenblase bei Menschen entdeckt, die sich an die Prinzipien gesunder Ernährung halten, oder bei sehr jungen, noch jungen Mädchen.

Darüber hinaus kann ein derartiger unangenehmer Befund unbeabsichtigt sein: bei einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhlenorgane während einer ärztlichen Untersuchung oder bei einer Untersuchung auf eine andere Krankheit.

Zuvor gab es jedoch keinen ausgeprägten Cholezystitis-Anfall mit obligatorischen Schmerzen im rechten Hypochondrium und schweren Verdauungsstörungen. Was verursacht in solchen Fällen Steinbildung?

  1. Stoffwechselstörungen: Cholesterin und Bilirubin. Meist handelt es sich um eine andere Erbkrankheit, die zu einem sehr frühen Krankheitsbeginn führt.
  2. Verlangsamung des Ausflusses von angesammelter Galle aus der Blase. Dies ist der Fall bei Gallendyskinesien, die besonders anfällig für Jugendliche und junge Mädchen sind. Es kann auch eine Komplikation bei unsachgemäßer Ernährung sein, bei der ein sehr großer Abstand zwischen den Mahlzeiten eingehalten wird (Galle wird für die Verdauung benötigt).
  3. Schwangerschaft Im dritten Trimester drückt die große Gebärmutter die Gallenblase, wodurch sich das Lumen der Gallenwege verringert.
  4. Änderungen der Hormonspiegel. Weibliche Sexualhormone verdicken die Galle, schwere Flocken, die ausfallen, Steine ​​bilden und die Blasenentleerung verlangsamen. Dies geschieht bei langfristiger Einnahme von oralen Kontrazeptiva, während der Schwangerschaft und bei Störungen der Menopause.
  5. Bakterielle Entzündung der Gallenblase. Pathogene Mikroben können während der Verschlimmerung einer Mandelentzündung (Halsschmerzen), von kariösen Zähnen, von mit Eiter gefüllten Nebenhöhlen (mit Nebenhöhlen), die mit Eiter gefüllt sind, von einem Furunkel auf der Haut aus in die Mandeln eindringen. Während einer akuten Gastritis mit Darminfektionen und akutem Zwölffingerdarmgeschwür kann sich eine Entzündung aus verschiedenen Teilen des Gastrointestinaltrakts ausbreiten.
  6. Chronischer Stress. Es gibt eine ganze Reihe von Gründen: Hunger oder übermäßiges Essen („Blockieren“ von Problemen mit Süßigkeiten oder fettigen), hormonelle Schwankungen, Verringerung der Infektionsresistenz.

Klinische Manifestationen und Komplikationen von Cholezystitis und Cholelithiasis

Unabhängig von der Ursache sind die Symptome einer akuten Cholezystitis universell:

  • Schmerzen unter der Kante rechts, die sich nach hinten, zum rechten Arm und zum Schlüsselbein erstrecken;
  • Übelkeit und oft Erbrechen - sowohl nach den Mahlzeiten als auch zwischen den Mahlzeiten, was sie zum Verhungern zwingt;
  • Bitterkeit im Mund und Beimischung von Galle bei Erbrochenem;
  • Appetitlosigkeit, Blähungen und Grollen im Bauchraum, übermäßige Gasbildung;
  • entspannt beschleunigte fette Stühle;
  • Fieber, Schwitzen, Schwäche.

Der Anfall von Cholelithiasis tritt auf, wenn sich der Stein entlang des Ausscheidungskanals bewegt. Es heißt Leberkolik. Wer einmal seine Symptome erlebt hat, wird sie nie vergessen und den anderen nicht wünschen. Es beginnt plötzlich, häufiger nachts, mit ausgeprägten Herpesschmerzen „unter dem Löffel“ und in der oberen Bauchhälfte. Sie sind so intensiv, dass selbst starke Männer gezwungen sind, im Bett zusammengekauert zu hetzen. Der Angriff dauert an, bis der Stein aus dem engen Kanal in den Darm gelangt. Die oben aufgeführten Symptome einer akuten Cholezystitis treten schnell auf. Je kleiner die Steine ​​sind, desto beweglicher sind sie und desto häufiger kommt es zu Koliken. Größere Steine ​​können im Gallengang stecken bleiben und diesen verstopfen. Es kommt zu einer obstruktiven Gelbsucht, die eine dringende Operation zur Entfernung der Gallenblase erfordert.

Wenn bei JCB schwere sitzende Steine ​​gebildet werden, können diese viele Jahre in der Gallenblase liegen, ohne dass es zu einer Leberkolik kommt.

Aber durch konstanten Druck auf die Wand der Blase an einer Stelle entsteht allmählich ein Druckschmerz. Es kann zu einer Unterbrechung des Gallenflusses in die Bauchhöhle und zur Entstehung einer lebensbedrohlichen Gallenperitonitis kommen.

Dann haben die Ärzte des Chirurgen nur noch wenige Stunden Zeit, um das Leben eines Kranken zu retten.

Wie wirkt Gallensteinen und Cholezystitis während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine der Hauptursachen für Gallensteine. Es ist logisch anzunehmen, dass es für die aktuelle Cholezystitis und JCB signifikant gewichtet ist.

Literatur Zu Leberdiagnostik

Hepatose der Leber - Symptome und Behandlung, einschließlich Fettleberhepatose

Hepatitis

Was ist Hepatose LeberDie Symptome einer Hepatose hängen von der Ursache der Erkrankung ab. Leberversagen, Gelbsucht und Verdauungsstörungen sind jedoch bei allen Hepatosen gleich.

Welche Tests müssen Sie bestehen, um die Gesundheit der Leber zu überprüfen

Hepatitis

Leberprobleme können sich im Laufe der Jahre nicht von selbst melden, da sie keine Nervenenden haben. Schmerzen und Unwohlsein manifestieren sich in der Regel im Endstadium der Läsion.

Diffuse Veränderungen in der Leber

Symptome

Die Leber ist das Organ, das lange Zeit keine Krankheit signalisiert. In den meisten Fällen treten Pathologien der Drüse während der Ultraschalldiagnose auf. Wenn in einer Krankenakte "diffuse Leberveränderungen" verzeichnet werden, geraten viele Patienten in Panik, weil sie nicht verstehen, was dies bedeutet.

Ist Aszites für die Behandlung von Leberzirrhose geeignet und wie lange lebt es damit?

Symptome

Aszites mit Leberzirrhose zeigt sich in 75% aller Lebererkrankungen. Dauert die Haupterkrankung 10 oder 15 Jahre, besteht in 50-60% der Fälle das Risiko von Komplikationen in Form von Aszites.